Neurotypische Maskerade: neurotypisches Gruppenverhalten - extrahiert aus der Dokumentation "Kevin Kühnert und die SPD"

Neurotypische Maskerade: neurotypisches Gruppenverhalten - extrahiert aus der Dokumentation "Kevin Kühnert und die SPD"

Grüße dich und Ciao ciao
21 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

Autist*innen maskieren, um in der nicht-autistischen Welt nicht
aufzufallen, denn das bedeutet meist Abwertung der autistischen
Persönlichkeit. Aber auch nicht-autistische Menschen maskieren.
Für mich stellt sich ihr Gruppenverhalten als neurotypische
Maskerade dar. Es geht primär um die Gruppenzugehörigkeit und den
eigenen Status in dieser Gruppe. Da gibt es - ungeschriebene -
Gruppencodes, die einzuhalten sind und vor allem aus Floskeln und
gespielter freudiger Zusammengehörigkeit bestehen. Es geht um
Taktikspiele: Was sage ich wem wann und wie? Was man am
wenigstens erwarten darf: Ehrlichkeit.


Diese neurotypische Maskerade wird in der Dokumentation "Kevin
Kühnert und die SPD" sehr deutlich. Sogar die Dokumentation
selbst ist ein Instrument dieser Maskerade, sie wird von Kevin
Kühnert instrumentalisiert. Aber mir geht es nicht um Politik,
sondern um die Verhaltensweisen, das Zusammensein und -spiel in
neurotypischen Gruppen. Ihre Mechanismen und Regeln lassen sich
aus der Dokumentation sehr klar extrahieren. Und damit wird
verständlich, warum es autistischen Menschen so schwer haben in
der neurotypischen Gesellschaft.


***


www.mit-meinem-ganzen-sein-autistisch.de

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: