gridX Gründer Andreas & David - KI-basiertes Laden von Elektrofahrzeugen

gridX Gründer Andreas & David - KI-basiertes Laden von Elektrofahrzeugen

32 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

Der Erfolg der #emobility steht und fällt mit der
Lade-Infrastruktur. Angesichts der immer stärkeren
Zulassungszahlen von Elektroautos, sind gerade hier die Versorger
gefragt und bauen ihre Netze in einer noch nie da gewesenen
Geschwindigkeit aus. Aber selbst bestehende Anlagen und
Plattformen können optimiert werden!


Das junge Smart-Grid-Unternehmen gridX zeigt genau das!
In Kooperation mit E.ON entwickelte gridX eine innovative
Technologie, die es ermöglicht, historische Ladedaten und
Kundengewohnheiten automatisiert in die Ladeprozesse von
Elektrofahrzeugen einzubeziehen und diese somit weiter zu
optimieren.


gridX stattete einen Bürostandort des Essener Konzerns E.ON
bereits im vergangenen Jahr mit dynamischem Lastmanagement aus,
welches nun mithilfe von künstlicher Intelligenz auf das nächste
Level gehoben wird. Erste Testresultate zeigen, dass mit Hilfe
des KI-basierten dynamischen Lastmanagements bis zu 30 Prozent
mehr Energie für das Laden von Elektrofahrzeugen zur Verfügung
gestellt werden kann – dadurch lässt sich die Anzahl der
Ladepunkte an einem Standort ohne Netzausbau nahezu verdoppeln.


Wir unterhalten uns mit den beiden Gründern, Andreas Booke and
David Balensiefen, die uns einen Einblick in ihr Startup, aber
auch ihre ganz persoenliche Entwicklung geben!


Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter
https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für
Kalifornien sind unter
https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: