Bonfire Peaks: Interview mit Indie-Puzzledesigner Corey Martin

Bonfire Peaks: Interview mit Indie-Puzzledesigner Corey Martin

Insert Moin: Unabhängiger Spielejournalismus zum Hören. Mit Anne, Manu, Micha, Nina und illustren Gästen aus der Spielebranche und -Presse.
59 Minuten
Podcast
Podcaster
Der Spiele-Podcast zum Frühstück

Beschreibung

vor 1 Monat
Vorsicht, ducken! Da kam gerade ein Blockbuster vorbeigeflogen.
Huch! Hier kommen nochmal zwei Actionkracher von links ... woah,
holla, da vorne kommen noch zwei neue Spiele auf uns zugewirbelt.
Was ... was ist das? Der Horizont ist ja ganz dunkel ... oh, nein
... es ist ... DER HERBSTSTURM DER SPIELE!!! Ja, die nächsten
Wochen werden wir uns vor lauter neuen Releases nicht mehr retten
können. Was dabei aber untergeht, sind die vielen kleinen
Indie-Titel, die kein oder wenig Marketingbudget haben oder eher in
eine Nische fallen. Oder sogar beides. Puzzlespiele gehören
definitiv dazu. Das wäre im Falle von Bonfire Peaks aber mehr als
bedauerlich. Der Blockrätsel-Knobler, der jüngst für fast alle
Plattformen erschienen ist, fordert nicht nur sportliche
Gehirnakrobatik, sondern punktet auch mit einer melancholischen
Stimmung und einer stilsicheren Aufmachung. Corey Martin hat das
Spiel gemeinsam mit Freunden entwickelt. Unter Puzzlespielern hat
er sich über die letzten Jahre dank cleveren Designideen einen
Namen gemacht. Micha hat ihn zum Interview eingeladen. Erfahrt mehr
über Bonfire Peaks, den Entwicklungsprozess von Puzzlekonzepten und
wie man das alles mit tiefergehenden Themen über das Leben koppelt.
Und ja, wer jetzt an das japanische Spiel Catherine denken muss,
liegt nicht falsch.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: