Beat Mumenthaler und Erika Rohrer: Über das Führen von Menschen

Beat Mumenthaler und Erika Rohrer: Über das Führen von Menschen

Beat Mumenthaler musste erst eine Krise erleiden, um ein mehrfach ausgezeichneter Porträt-Fotograf zu werden. Heute ist er auch Geschäftsführer des Tropenhaus Wolhusen. Erika Rohrer hat als Pflegefachfrau in der Klinik St. Anna AG angefangen. Heute is ...
52 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Beat Mumenthaler musste erst eine Krise erleiden, um ein mehrfach
ausgezeichneter Porträt-Fotograf zu werden. Heute ist er auch
Geschäftsführer des Tropenhaus Wolhusen. Erika Rohrer hat als
Pflegefachfrau in der Klinik St. Anna AG angefangen. Heute ist sie
dort stellvertretende Direktorin. Beat Mumenthaler, 48 –
Geschäftsführer Tropenhaus Wolhusen & Fotograf Als Lehrer kam
Beat Mumenthaler mit seiner Feinfühligkeit immer wieder an seine
Grenzen. Eine Erschöpfungsdepression hat sein Leben komplett
umgestellt. Es ist ihm gelungen, seine Sensibilität in eine Stärke
umzuwandeln. Mit seiner Art hat er es als Porträt-Fotograf
geschafft, Menschen auf Porträtbilder bei ihren grundehrlichsten
Momenten zu zeigen. Mit seinen Arbeiten hat er schon verschiedene
internationale und nationale Preise gewonnen. Ob Bundesrätinnen,
ein Bergbauer oder Arnold Schwarzenegger: Seine Bilder leben von
der Liebe zu den Menschen. Ein neues Kapitel in seinem beruflichen
Leben hat der zweifache Vater vor gut einem Jahr angefangen.
Seither ist er Geschäftsführer des Tropenhaus Wolhusen, wo er sich
einer komplett neuen Herausforderung stellt. Erika Rohrer, 42 –
Stv. Direktorin der Klinik St. Anna AG, Luzern Schon als Mädchen
hatte Erika Rohrer den Wunsch, einmal in der Pflege zu arbeiten.
Sie wurde Pflegefachfrau und ist ihrem Arbeitgeber bis heute treu
geblieben. Schritt für Schritt ging ihre Karriere voran:
Stationsleiterin, Bereichsleiterin und so weiter. Heute ist die
Mutter eines fünfjährigen Sohnes stellvertretende Direktorin der
Klinik St. Anna AG. Den Managerjob geht sie so an, dass sie immer
noch regelmässig selbst einen Tag auf einer Station arbeitet, um in
der Praxis zu bleiben und den Alltag an der Front wahrzunehmen. Bei
Erika Rohrer muss immer etwas laufen, auch am Wochenende mit der
Familie. Die sportliche Erika Rohrer geht zielorientiert durch das
Leben. Selbst vor kaltem Wasser scheut sie sich nicht. Als
«Winterschwimmerin» geht sie auch bei tiefsten Temperaturen im See
schwimmen. Die Gesprächssendung «Persönlich» von Radio SRF 1 kommt
am Sonntag, 10. Oktober 2021 live aus dem «Kursaal» in Engelberg.
Die Veranstaltung kann nur auf Anmeldung besucht werden. 

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: