Atlanta - vom Feuer verbrannt, vom Winde verweht

Atlanta - vom Feuer verbrannt, vom Winde verweht

28 Minuten
Podcast
Podcaster
Mit dem Mikrofon rund um die Welt. Das ist die spannende Aufgabe, die sich unseren Autor*innen stellt. Um dann in unserem Podcast "Zwischen Hamburg und Haiti" zu erzählen, wie nahe und ferne Länder klingen, was die Menschen dort berichten, wie sie lebe...

Beschreibung

vor 1 Monat
Vor 85 Jahren ist der Roman "Vom Winde verweht" erschienen. Das
Haus der Autorin Margaret Mitchell ist heute ein Museum. Eine
Sendung von Guido Meyer Wer zu den unverbesserlichen Romantikern
gehören, zu denen, die Liebesromane mit tragischem Ausgang mögen,
und wer es toll findet, dass ein Buch von Schmerz und Leidenschaft
nur so trieft - der hat in diesem Jahr Grund zum Anstoßen. 
Roman "Vom Winde verweht" erschien vor 85 Jahren 85 Jahre sind es
her, dass der Roman Vom Winde verweht erschienen ist; Gone with the
Wind, wie er im Original heißt. In ihm kämpft der Norden gegen
den Süden, und mittendrin schlugen sich Scarlett O'Hara und Rhett
Butler. 1939, drei Jahre nach Erscheinen des Buches, zeigte
erstmals ein Kino in den USA die gleichnamige Verfilmung. Es war
ausgerechnet ein Kino in Atlanta, Georgia, jenem US-Bundesstaat
also, der auch eine zentrale Rolle in dem Roman spielt.  Und
dort hat sie auch gelebt und gearbeitet: Margaret Mitchell, die
Schöpferin von Vom Winde verweht. Ihr einstiges Wohnhaus ist heute
ein Museum, das Margaret Mitchell House. Ob im Rahmen einer Führung
oder auf eigene Faust: Besucher können sich hier in die Mitte des
vergangenen Jahrhunderts zurückversetzen. Zu sehen ist auch der
kleine Schreibtisch, an dem die Autorin den Roman ihres Lebens
verfasst hat. Und Platz für die eine oder andere Anekdote ist auch
noch. Guido Meyer hat sich im Margaret Mitchell House umgesehen -
und umgehört.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: