#74 The Many Saints of Newark: Sopranos, Sopranos, Sopranos

#74 The Many Saints of Newark: Sopranos, Sopranos, Sopranos

22 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten

Nach einer kleinen und unangekündigten Sommerpause sind wir jetzt
wieder voller Lust und Tatendrang am Werk und haben viele Filme
gesehen von denen wir den ein oder anderen in naher Zukunft
besprechen werden.


Wir fangen an mir dem Film, den wir als letztes in der Sneak
sahen: The Many Saints of Newark.


Hierbei handelt es sich um ein Requel zu der beliebten HBO Serie
The Sopranos. Ganz besonders schauen sich die Macher an, wie und
in was für einem Umfeld Tony Soprano genau aufgewachsen ist und
was ihn zu der Mafia-Legende hat werden lassen, als die ihn viele
Zuschauer geliebt haben. Dabei werfen wir einen Blick auf die
Mafia-Gruppe Soprano-Crew, die in den 60er Jahren mit anderen
Gruppen um die kriminelle Vorherrschaft in Newark kämpfen. Dabei
geht es nunmal nicht ganz sanft von statten und so findet der
junge Tony in seinem Onkel, Dicky, ein brutales und gleichzeitig
liebevolles Idol.


Für eingefleischte Sopranos Fans ist dieser Film wahrscheinlich
ein kleines Stück Nostalgie, was alte Erinnerungen aufblühen
lässt. Für solche, die die Serie nie sahen ist es dennoch ein
hübsches Stück Mafia-Drama, mit vielen wütenden Männern und
schonungsloser Gewalt.


Das schönste an The Many Saints of Newark? Der junge Tony Soprano
wird von Michael Gandolfini gespielt. Er ist der Sohn des
Schauspielers, der in der Serie den erwachsenen Tony spielt,
James Gandolfini. Michael hat übrigens auch, wie wir, bis zum
Zeitpunkt seines Castings keine einzige Soprano Folge gesehen…
irgendwie sympatisch.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: