Was hat Deutschrap mit dem FDP-Erfolg zu tun? Mit Jens Teutrine

Was hat Deutschrap mit dem FDP-Erfolg zu tun? Mit Jens Teutrine

1 Stunde 14 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
FDP und Grüne könnten die Volksparteien der Zukunft werden. Bei den
Erstwähler:innen holten sie die mit Abstand besten Ergebnisse. Dass
die “Fridays for Future”-Generation grün wählt: keine Überraschung.
Aber FDP?! Auch das dürfte nicht nur Boomer verwundern. Die
Liberalen kommen mit ihrem smarten Posterboy Christian Lindner sehr
modern daher, werben für Freiheit und Selbstbestimmung. Ein
Lebensgefühl, das auch viele Deutschrapper:innen propagieren:
“Erfolg ist kein Glück” von Kontra K könnte problemlos auch ein
Wahlslogan der FDP sein. Jens Teutrine bewegt sich in beiden
Welten. Groß geworden in einfachen Verhältnissen bei einer
alleinerziehenden Mutter in Ostwestfalen, mit Prinz Pi und
Haftbefehl auf den Ohren, sitzt der 27-Jährige jetzt für die FDP im
Bundestag. Teutrine ist Chef der Jungen Liberalen, trägt lieber
Pullis als Anzüge, kann Texte von Disarstar mitrappen und ist
trotzdem ein Fan der Leistungsgesellschaft. Er wirbt für gleiche
Chancen und verteidigt die Erbschaftssteuer. Er ist für mehr Frauen
im Parlament, aber gegen Quoten. Über diese Widersprüche und die
Utopie einer chancengerechten Gesellschaft diskutieren Salwa Houmsi
und Vassili Golod mit dem Quoten-Rapfan der FDP. Shownotes unter:
www.wdr.de/k/machiavelli

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: