Steuerreform entpuppt sich als Enttäuschung für Startups

Steuerreform entpuppt sich als Enttäuschung für Startups

15 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

Die Steuerreform für Österreich ist da, und sie bringt nicht nur
einen CO2-Preis, sondern auch eine ganze Reihe an Neuerungen für
Unternehmen. Zwei stechen aus Startup-Sicht heraus:
Mitarbeiter:innenbeteiligung und Investitionsfreibetrag -
zumindest dem Namen nach. Denn hinter diesen beiden neuen
Steuerinstrumenten verbirgt sich etwas anderes als das, was sich
eingefleischte Kenner des Startup-Sektors eigentlich erwarten
würden.


Im aktuellen Podcast sprechen Nina Wöss,
Vorsitzende der Austrian Private Equity and Venture Capital
Organisation (AVCO), und Laura Egg,
Geschäftsführerin der Austrian Angels Investors Association
(aaia) mit Jakob Steinschaden (Trending Topics) über:


- ihre erste Reaktion auf die Steuerreform


- über den kommenden Investitionsfreibetrag


- den wesentlichen Unterschied zwischen Investitionsfreibetrag
und Beteiligungsfreibetrag


- das präsentierte Modell der Mitarbeiter:innenbeteiligung


- den wesentlichen Unterschied zwischen einer Erfolgsprämie für
Mitarbeiter:innen und einer direkten Beteiligung von
Mitarbeiter:innen am Unternehmen über Anteile


- die Erwartungen an das Gründer:innen-Paket, das im Herbst
präsentiert werden soll





Wenn dir diese Folge gefallen hat, dann abonniere unseren Podcast
bei:


- Spotify


- Apple Podcast


- Google Podcasts


- Amazon Music


- Anchor.fm


und besuche unsere News-Portale


- Trending Topics


- Tech & Nature


Danke fürs Zuhören!

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: