Der 22. Juni und wir: Per Leo und Marko Demantowsky im Gespräch

Der 22. Juni und wir: Per Leo und Marko Demantowsky im Gespräch

1 Stunde 34 Minuten

Beschreibung

vor 1 Jahr

In diesem Jahr jährte sich zum 80. Mal der Überfall der deutschen
Wehrmacht auf die Sowjetunion vom 22. Juni 1941. Die Historiker
Per Leo und Marko Demantowsky nehmen den Tag der deutschen
Einheit am 3. Oktober 2021 zum Anlass, um über dieses
Schlüsseldatum der deutschen Geschichte zu sprechen. Was geschah
am 22. Juni 1941? Was sind die welthistorischen Dimensionen
dieses Datums? Was ist das Nachleben des Tages, im öffentlichen,
aber auch im privaten Erinnern? Aus der Reihe: Ein Gespräch zum
deutschen Nationalfeiertag. Gefilmt bei De Gruyter in Berlin.


Marko Demantowsky (Wien), geboren 1970 in Leipzig, aufgewachsen
in Delitzsch, ist Geschichtsdidaktiker und Public Historian. Er
ist von Oktober 2021 an Universitätsprofessor für Public History
am Fakultätszentrum für transdisziplinäre
historisch-kulturwissenschaftliche Studien der Universität Wien.


Per Leo (Berlin), geboren 1972 in Erlangen, ist ein deutscher
Schriftsteller und Historiker. Für seinen Roman Flut und Boden
wurde Leo u.a. mit dem Friedrich-Hölderlin-Förderpreis der Stadt
Bad Homburg ausgezeichnet. Zuletzt erschien sein Buch “Tränen
ohne Trauer: Nach der Erinnerungskultur”.


***


Besprochene Bücher:
• Gerlach, Christian. 1998. Krieg, Ernährung, Völkermord.
Forschungen  zur deutschen Vernichtungspolitik im Zweiten
Weltkrieg. Hamburg:  Hamburger Edition.
• Overy, Richard. 2011. Russlands Krieg: 1941 - 1945. Übersetzt
von  Hainer Kober. Hamburg: Rowohlt.
• Pätzold, Kurt. 2016. Der Überfall: der 22. Juni 1941: Ursachen,
Pläne und Folgen. Berlin: edition ost.
• Soviet Survivors of Nazi Occupation. The first testimonies,
 https://survivors.hypotheses.org/interviews (zuletzt
aufgerufen  16.9.2021)
• Steinmeier, Frank Walter. 2021. 80. Jahrestag des deutschen
Überfalls  auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 und
Eröffnung der Ausstellung  "Dimensionen eines Verbrechens.
Sowjetische Kriegsgefangene im Zweiten  Weltkrieg".
 Reden des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland,
https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Reden/2021/06/210618-D-Russ-Museum-Karlshorst.html
(zuletzt aufgerufen 16.9.2021)
• Tooze, Adam. 2018. Ökonomie der Zerstörung : die Geschichte der
 Wirtschaft im Nationalsozialismus. München: Pantheon.
• Wette, Wolfram. 2005. Die Wehrmacht: Feindbilder,
Vernichtungskrieg,  Legenden. Frankfurt a.M., Fischer.
• Wette, Wolfram, und Gerd R. Ueberschär. 2011. Der deutsche
Überfall  auf die Sowjetunion: Unternehmen Barbarossa 1941.
Frankfurt a.M.,  Fischer.
• Satjukow, Sike. 2008. Besatzer. »Die Russen« in Deutschland
1945–1994.  Vandenhoeck & Ruprecht: Göttingen.
• Merridale, Catherine. 2006. Iwans Krieg. Die Rote Armee
1939–1945.  Frankfurt a.M.: S. Fischer Verlag.


***


De Gruyter auf Facebook:
https://www.facebook.com/degruyter.publishers/


De Gruyter auf Twitter:
https://twitter.com/dg_history
https://twitter.com/degruyter_lib


De Gruyter auf Linkedin:
https://www.linkedin.com/company/de-gruyter/

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: