#21 - Wie Vereinbarkeit gelingen kann – ein Gespräch mit Sarah Drücker und Juliane Schreiber

#21 - Wie Vereinbarkeit gelingen kann – ein Gespräch mit Sarah Drücker und Juliane Schreiber

1 Stunde 7 Minuten

Beschreibung

vor 1 Jahr

Beruf und Privatleben miteinander zu vereinbaren – diese
Herausforderung beginnt nicht mit dem Wiedereinstieg der Mutter
in den Job und endet nicht mit dem Schulbeginn des Kindes.
Bessere Vereinbarkeit, so sehen es Sarah Drücker und Juliane
Schreiber, wollen und brauchen alle, ob als pflegende Angehörige
oder Elternteil, als Väter, Mütter, Söhne, Töchter – es ist ein
Menschheitsthema, kein Mama-Thema. Die beiden Unternehmerinnen
haben in Köln “smart worq” und “Mama Meeting” gegründet. Am
Anfang stand eine Eventreihe zur Weiterbildung während und nach
der Elternzeit, eben “Mama Meeting” – heute ist daraus eine
zertifizierte Qualifikation zur “Vereinbarkeits Manager/In” in
Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Köln geworden.
Der Zertifikatslehrgang bildet zweimal jährlich in 55 digitalen,
ortsunabhängigen Lehrgangsstudien aus, Zugangsvoraussetzung ist
ein hohes Interesse für Vereinbarkeit. Die beiden
Unternehmerinnen sind auch Teil der aktuellen LinkedIn Kampagne
“Changemakers Germany“.





In der Podcast-Folge erfahrt ihr:


- dass in der Pandemie zwei von drei Unternehmen
Vereinbarkeitsmaßnahmen etabliert haben – es geht also voran!


- dass Vereinbarkeitsmaßnahmen Unternehmen tatsächlich
Renditesteigerungen bis zu 40 Prozent bringen können – es lohnt
sich also für beide Seiten.


- dass es für Unternehmen nicht um die Quantität von
Vereinbarkeitsmaßnahmen geht, sondern darum, die zu finden, die
es Arbeitnehmenden wirklich leichter machen. Das kann z.B. ein
späterer Arbeitszeitbeginn sein.


- dass alles von der Arbeitskultur abhängt – wenn die nicht
stimmt, nützt auch die schönste Homeoffice-Regelung nichts.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: