China-Drohung und Musk-Gejammer – ist der Bitcoin am Ende?

China-Drohung und Musk-Gejammer – ist der Bitcoin am Ende?

15 Minuten
Podcast
Podcaster
Ihr Podcast zu Aktien, Börse und Geldanlage von DER AKTIONÄR

Beschreibung

vor 1 Jahr
Schwarzer Mittwoch für Kryptofans – der Bitcoin brach zur
Wochenmitte zeitweise um 25 Prozent im Wert ein und verlor dabei in
der Spitze mehr als 10.000 Dollar – pro Coin! Binnen weniger
Stunden verdampften gut 150 Milliarden Dollar an
Marktkapitalisierung. Die wichtigste Frage lautet jetzt: Wie geht
es weiter? Von Hero to Zero in wenigen Tagen: Der brutale
Kursabsturz beim Bitcoin hat Anlegern schmerzlich vor Augen
geführt, dass die Kryptowährung noch weit davon entfernt ist, eine
„sichere“ Geldanlage zu sein. Verursacher der jüngsten Krise war
dabei mit Tesla-Chef und Krypto-Fan Elon Musk ausgerechnet jener
Mann, der den Kurs des Bitcoin in den letzten Monaten nach oben
gepusht hatte. In der aktuellen Ausgabe von Money Train sprechen
Martin Weiß und AKTIONÄR-Herausgeber Bernd Förtsch über die Folgen
des Kurseinbruchs für die zukünftige Entwicklung des Bitcoin, die
Macht prominenter Investoren und Notenbanken und Möglichkeiten, von
den Kursschwankungen zu profitieren. Host: Martin Weiß,
stellvertretender Chefredakteur DER AKTIONÄR Zu Gast: Bernd
Förtsch, Vorstandsvorsitzender Börsenmedien AG, Herausgeber DER
AKTIONÄR Hinweis: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds
stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlageempfehlungen dar. Die
Moderatoren oder der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die
aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.
Rechtlicher Hinweis: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber
der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist
unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen
nachfolgenden Finanzinstrumente eingegangen und beabsichtigt, diese
alsbald weiter aufzustocken und/oder zu verkaufen, sodass er von
der aus der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung
profitiert: Bitcoin

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: