Faszination True Crime: Dabei sein, wenn das Böse gefasst wird

Faszination True Crime: Dabei sein, wenn das Böse gefasst wird

Gabby Petito ist tot. Die Leiche der jungen US-Amerikanerin wurde kürzlich aufgefunden. Des Mordes verdächtigt wird ihr Freund. Das Schicksal der jungen Frau beschäftigt zurzeit Menschen und Medien weltweit. Der Fall ging viral. Aber warum? 
22 Minuten

Beschreibung

vor 3 Wochen
Gabby Petito ist tot. Die Leiche der jungen US-Amerikanerin wurde
kürzlich aufgefunden. Des Mordes verdächtigt wird ihr Freund. Das
Schicksal der jungen Frau beschäftigt zurzeit Menschen und Medien
weltweit. Der Fall ging viral. Aber warum?  Menschen weltweit
versuchen zurzeit auf Social Media aufzuklären, warum Gabby Petito
sterben musste und wo ihr verschwundener Freund Brian Laundrie ist.
Warum geht gerade das Einzelschicksal, der 22-jährigen
US-Amerikanerin Gabby Petito viral? Wo doch täglich Menschen
verschwinden und Morde passieren... Das hat einerseits damit zu
tun, dass es sich bei Gabby um eine junge, blonde und hübsche Frau
handelt und andererseits auch damit, dass Gabby vor ihrem Tod auf
Social Media aktiv war, sagt SRF Digitalredaktor Jürg Tschirren. Er
zeigt auf, warum man immer erst im Nachhinein erklären kann, warum
eine bestimmte Geschichte viral ging. Und warum sind Menschen
eigentlich so fasziniert von wahren Verbrechen? Das Genre «True
Crime» boomt seit einigen Jahren, egal ob in Podcasts,
Netflix-Dokus, Magazinen oder Büchern. So neu ist das aber gar
nicht, zeigt sich im Gespräch mit Literaturredaktor Felix Münger.
Die Faszination für das Böse und für wahre Verbrechen gibt es schon
sehr lange. Dass das Genre heute so beliebt sei, habe aber auch mit
den vielen Fake News und Filtern auf Social Media heutzutage zu
tun. Je mehr falsche Nachrichten und gefälschte Bilder es gebe,
umso grösser sei das Bedürfnis nach Authentizität, so Münger. Habt
ihr Themenvorschläge für unseren Podcast? Fragen oder Feedback?
Dann meldet euch bei uns: 076 320 10 37 oder newsplus@srf.ch

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: