Der Fall Alain Berset: Wann darf das Privatleben eines Bundesrats die Medien interessieren?

Der Fall Alain Berset: Wann darf das Privatleben eines Bundesrats die Medien interessieren?

Ein Bundesrat wird erpresst, eine Zeitung erhebt schwere Vorwürfe. Wie entscheidet eine Redaktion, ob sie darüber berichtet? Antworten in «Apropos».
14 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

Vor einem Jahr wurde bekannt, dass Alain Berset von einer Frau
erpresst worden war. Dabei soll der SP-Bundesrat gelogen und
seine Macht missbraucht haben. Schreibt jetzt die «Weltwoche».


Wie geht man auf einer Redaktion mit solchen Vorwürfen um? Wann
darf einen das Privatleben eines Bundesrats interessieren und
wann nicht? Welche grundsätzlichen Dinge müssen geklärt sein,
bevor ein Text tatsächlich publiziert wird? Und wer kontrolliert
das?


Diese Fragen beantwortet Inland-Chefin Raphaela Birrer in einer
neuen Folge von «Apropos», dem täglichen Podcast des
«Tages-Anzeigers» und der Redaktion Tamedia. Gastgeber ist
Philipp Loser.


Lesen Sie den «Tages-Anzeiger» 30 Tage kostenlos:


www.tagiabo.ch



 

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: