Beschreibung

vor 2 Monaten
Verena und Ronny blicken auf die Highlights des Deutschen
Fernsehpreises 2021 und stellen mit großer Überraschung fest: Die
über dreistündige Veranstaltung bot kurzweilige Unterhaltung und
war dabei weit entfernt von den Events der Vorjahre, die oft steif,
langatmig und ziemlich angestaubt daherkamen. Moderatorin Barbara
Schöneberger, von der man es gewohnt ist, dass sie sich selbst gern
auf die Schippe nimmt, führte in Höchstform durch die Show - so
gut, dass sie mit Zitaten zur 3G-Regelung ("geimpft, genesen,
geliftet") locker als Soloprogramm durchgehen könnte. Doch kaum
eine Verleihung kommt heute noch ohne einen astreinen
Fremdscham-Moment aus. Diesmal ging dieser von einer Komikerin aus,
deren Ruth-Moschner-Parodie so peinlich war, dass sie für entsetzte
Gesichter im Publikum und vor den heimischen TV-Geräten sorgte.
Warum selbst dann niemand lachte, als plötzlich die echte Moschner
neben ihrem Double auftauchte, kann man sich jetzt bei TVNOW
anschauen und natürlich auch bei "Ditt & Datt & Dittrich"
hören. Ihr habt Fragen oder ein spannendes Thema für "Ditt &
Datt & Dittrich"? Hier geht's zu Verena: ntv.de/17199686.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: