Die „Känguruhniere“

Die „Känguruhniere“

Lebendnierenspende von der Schwester
16 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 9 Monaten
„Da kommt die Känguruhniere“ so wird Gerhard seit der
Transplantation immer mal wieder begrüßt. Er hat eine Niere von
seiner Schwester bekommen und die lebt in Australien. Deshalb die
„Känguruhniere“. Die Zystennieren hat Gerhard von seiner Mutter
geerbt. Als die Nierenfunktion langsam zurück ging kam die Frage
nach einer Lebendspende auf. Spontan erklärte sich seine Schwester
dazu bereit. Wie eine Lebendspende zwischen Australien und Bayern
funktioniert und wie er heute mit seiner „Känguruhniere“ lebt,
darüber erzählt Gerhard in unserem Podcast.

Weitere Episoden

Neue Hobbys gesucht
13 Minuten
vor 8 Monaten
Herausforderung Zystenleber
15 Minuten
vor 8 Monaten
Es wird ernst
15 Minuten
vor 9 Monaten
Mit einem Schlag war alles anders
20 Minuten
vor 9 Monaten
Papa starb viel zu früh
21 Minuten
vor 9 Monaten

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: