Predigt Kai Buch 19.09.2021 Gottes Seelsorge - StartUp - Kirche Worms

Predigt Kai Buch 19.09.2021 Gottes Seelsorge - StartUp - Kirche Worms

Wie geht Gott mit Menschen um, die "ganz unten" s…
24 Minuten
Podcast
Podcaster
StartUp-Kirche Worms Weil mit Jesus alles anfängt…

Beschreibung

vor 2 Monaten
Wie geht Gott mit Menschen um, die "ganz unten" sind? Sein Handeln
mit Elija, als er ganz am Boden war, ist ein super Beispiel:
1.Könige 19,1-15 19 1* Und Achab berichtete Isebel alles,
was Elija getan hatte und wie er alle Propheten mit dem Schwert
umgebracht hatte. 2* Da sandte Isebel einen Boten zu Elija und
sprach: Die Götter sollen mir antun, was immer sie wollen – morgen
um diese Zeit werde ich dich so zurichten, dass du wie einer von
ihnen bist. 3* Und als er das sah, machte er sich auf und lief
um sein Leben. Und er kam nach Beer-Scheba, das zu Juda gehört, und
dort liess er seinen Burschen zurück, 4* er selbst aber ging
in die Wüste, eine Tagesreise weit. Und als er dort war, setzte er
sich unter einen Ginsterstrauch und wünschte sich den Tod, und er
sprach: Es ist genug, HERR, nimm nun mein Leben, denn ich bin nicht
besser als meine Vorfahren. 5 Dann legte er sich hin, und
unter einem Ginsterstrauch schlief er ein. Aber plötzlich berührte
ihn ein Bote und sprach zu ihm: Steh auf, iss! 6 Und als er
hinsah, sieh, da waren an seinem Kopfende ein geröstetes Brot und
ein Krug mit Wasser. Und er ass und trank und legte sich wieder
schlafen. 7 Der Bote des HERRN aber kam zum zweiten Mal und
berührte ihn und sprach: Steh auf, iss, denn der Weg, der vor dir
liegt, ist weit. 8* Da stand er auf und ass und trank, und
durch diese Speise wieder zu Kräften gekommen, ging er vierzig Tage
und vierzig Nächte lang bis zum Gottesberg Choreb. 9* Und dort
kam er zu einer Höhle, und er übernachtete dort. Und sieh, da
erging an ihn das Wort des HERRN, und er sprach zu ihm: Was tust du
hier, Elija? 10* Und er sprach: Ich habe wahrlich geeifert für
den HERRN, den Gott der Heerscharen! Denn die Israeliten haben
deinen Bund verlassen, deine Altäre haben sie niedergerissen und
deine Propheten haben sie mit dem Schwert umgebracht. Und ich
allein bin übrig geblieben, sie aber haben danach getrachtet, mir
das Leben zu nehmen. 11* Da sprach er: Geh hinaus und stell
dich auf den Berg vor den HERRN! Und sieh – da ging der HERR
vorüber. Und vor dem HERRN her kam ein grosser und gewaltiger
Sturmwind, der Berge zerriss und Felsen zerbrach, in dem Sturmwind
aber war der HERR nicht. Und nach dem Sturmwind kam ein Erdbeben,
in dem Erdbeben aber war der HERR nicht. 12* Und nach dem
Erdbeben kam ein Feuer, in dem Feuer aber war der HERR nicht. Nach
dem Feuer aber kam das Flüstern eines sanften Windhauchs.
13* Als Elija das hörte, verhüllte er sein Angesicht mit
seinem Mantel. Dann ging er hinaus und trat an den Eingang der
Höhle. Und sieh, da sprach eine Stimme zu ihm: Was tust du hier,
Elija? 14* Und er antwortete: Ich habe wahrlich geeifert für
den HERRN, den Gott der Heerscharen! Denn die Israeliten haben
deinen Bund verlassen, deine Altäre haben sie niedergerissen, und
deine Propheten haben sie mit dem Schwert umgebracht. Und ich
allein bin übrig geblieben, sie aber haben danach getrachtet, mir
das Leben zu nehmen. 15* Und der HERR sprach zu ihm: Geh,
kehre zurück auf deinen Weg Zürcher Bibel. (2007). (1 Kön 19,1–15).
Zürich: Genossenschaft Verlag der Zürcher Bibel beim Theologischen
Verlag Zürich.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: