Benjamin Labatut – Das blinde Licht. Irrfahrten der Wissenschaft

Benjamin Labatut – Das blinde Licht. Irrfahrten der Wissenschaft

1 Stunde 41 Minuten
Podcast
Podcaster
Die Sendungen SWR2 Lesenswert können Sie als Podcast abonnieren.

Beschreibung

vor 1 Monat
So spannend wurde Wissenschaftsgeschichte vielleicht noch nie
geschrieben. In „Das blinde Licht“ erzählt der chilenische Autor
Benjamín Labatut von deutschen Naturwissenschaftlern, deren
Entdeckungen bahnbrechend waren, die aber auch viele Menschen –
zumal nicht selten sich selbst – ins Unglück gestürzt haben. In
vier großen Kapiteln, in denen sich naturwissenschaftlicher
Sachverstand und literarische Essayistik brillant verbinden,
erzählt Benjamín Labatut von den Physikern Werner Heisenberg und
Karl Schwarzschild, dem Mathematiker Alexander Grothendieck und dem
Chemiker Fritz Haber. Die flämische Autorin Charlotte Van den
Broeck, die selbst unlängst mit dem hervorragenden Essayband
„Wagnisse“ über gescheiterte Architekten hervorgetreten ist, hat
Labatuts Buch kürzlich gelesen und kann es „von Herzen empfehlen“,
wie sie sagt. Denn es gelingt Benjamín Labatut, „meisterlich, die
Grenze zwischen Wahnsinn und Wissenschaft“ auszuloten. Lesetipp von
der Autorin Charlotte Van den Broeck. Aus dem Spanischen von Thomas
Brovot Suhrkamp Verlag, 187 Seiten, 22 Euro ISBN: 978-3-518-42922-8

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: