Rachel Braunschweig: «Ich will Frauen ab 45 sichtbar machen»

Rachel Braunschweig: «Ich will Frauen ab 45 sichtbar machen»

Sie ist die Frau, die zurzeit im Filmbusiness abräumt: Rachel Braunschweig, 53, spielt in «Tatort», im Kino und demnächst in der neuen SRF-Serie «Neumatt». Sie ist überzeugt, dass es heute auch dank der #MeToo-Debatte interessantere Hauptrollen für Fr ...
1 Stunde 14 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Sie ist die Frau, die zurzeit im Filmbusiness abräumt: Rachel
Braunschweig, 53, spielt in «Tatort», im Kino und demnächst in der
neuen SRF-Serie «Neumatt». Sie ist überzeugt, dass es heute auch
dank der #MeToo-Debatte interessantere Hauptrollen für Frauen über
45 gibt. So richtig bekannt wurde Braunschweig 2017 durch den
Kassenschlager «Die göttliche Ordnung», wo sie sich als Bäuerin in
einem Ostschweizer Dorf fürs Frauenstimmrecht engagiert. Das
Publikum liebt sie, weil ihre Figuren echt sind. Reife Heldinnen in
einem Alter, das man ihnen ansehen darf. In ihrem letzten Film
«Spagat» tritt die Zürcher Schauspielerin als Primarlehrerin auf,
die ein Sans-Papiers-Kind in ihrer Klasse unterrichtet und mit
dessen Vater eine Affäre beginnt. «Vielschichtige und
widersprüchliche Charaktere reizen mich», sagt Rachel Braunschweig,
die sich in «Focus» mit Anita Richner unterhält.
15
15
:
: