Leid vermeiden

Leid vermeiden

Wie entsteht Leid?
29 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Was ist das Geheimnis, um Leid zu vermeiden? Dazu darfst Du
zuallererst verstehen, wie und warum Leid überhaupt entsteht. Und
Du darfst ergründen, was Deine bisherigen Strategien sind, um mit
Leid umzugehen – und wieso sie nicht funktionieren. Genau darüber
spreche ich in dieser Podcast-Folge – und ich gebe Dir ein
einfaches Tool an die Hand, wie Du in Zukunft besser mit Leid
umgehen kannst. Lass mich zu Beginn gleich eines klarstellen: Es
ist nicht das schmerzhafte Ereignis, das uns leiden lässt. Nein, es
ist nicht einmal die Empfindung von Schmerz, die dadurch in uns
entsteht. Entscheidend ist der Umgang mit diesem Schmerz, den wir
meist unbewusst pflegen. Es gibt zwei besonders verbreitete
Strategien, mit Schmerz umzugehen, die zu Leid führen: • Die erste
Strategie besteht darin, dass wir den Schmerz nicht fühlen wollen.
Wir möchten ihn am liebsten wegdrücken. Also beginnen wir uns durch
äußere Dinge abzulenken. Erforsche doch einmal, was genau es bei
Dir ist: Gehst Du zum Kühlschrank, ziehst Du Dir eine Serie nach
der anderen rein? Oder ist es bei Dir das Glas Wein oder lenkst Du
Dich mit shoppen ab, oder …? • Die zweite Strategie besteht darin,
dass wir süchtig nach dem Schmerz werden. Wir beginnen uns mit ihm
zu identifizieren und ihn festzuhalten. Viele Menschen nennen das
gern „durchfühlen“. Doch sie verwechseln es damit, alte Geschichten
aus der Vergangenheit hochzuholen und so richtig schön in ihrem
Leid zu baden. Beide Strategien führen nicht dauerhaft zu einem
erleichterndem Umgang mit Schmerz. Das Ablenken und Wegdrücken mag
und kurzfristig erleichtern und das Drama gibt uns die Möglichkeit,
uns bei anderen über unser Leid zu beklagen. Doch ein wirklich
erwachsener und befreiender Umgang mit Schmerz ist das nicht.
Dauerhaft funktioniert es viel besser, Dich Deinen Empfindungen von
Schmerz zuzuwenden und sie zu erlauben. Wie genau Dir das gelingt
und welche Vorteile das mit sich bringt, das erfährst Du in der
Episode oben. Feedback, Anmerkungen, Fragen, Themenwünsche? Dann
sende mir eine E-Mail an info@lebendig-frau-sein.de Möchtest Du
Dich in einem geschützten Rahmen unter Frauen darüber austauschen,
wie Du einen besseren Umgang mit Leid findest? Willkommen in der
Facebook-Gruppe von Lebendig Frau SEIN:
https://www.facebook.com/groups/lebendig-frau-sein

Weitere Episoden

Innere Stabilität - Teil 2
31 Minuten
vor 10 Stunden
Innere Stabilität - Teil 1
32 Minuten
vor 3 Tagen
Was ist weiblich und was nicht?
35 Minuten
vor 1 Woche

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

pklein9us
Waldkraiburg
15
15
:
: