"Ich sah Menschen, die vom Himmel zu fallen schienen“

"Ich sah Menschen, die vom Himmel zu fallen schienen“

9/11
16 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Am 11. September 2001, um Punkt 08.45 Uhr änderte sich das Leben
vieler Menschen für immer. Fast jeder New Yorker und Jede New
Yorkerin erinnert sich genau an diesen Zeitpunkt. Einige Tage nach
den Anschlägen saß US-Reporter Steffen Schwarzkopf in der ersten
Maschine, die von Europa wieder Richtung New York abhob. In dieser
Folge teilt er, was er damals erlebte. So waren etwa die etlichen
Fotos, mit den Portraits von Vermissten, die Angehörige in der New
Yorker U-Bahn mit der Aufschrift „Have you seen …?“ und dem
jeweiligen Namen der Person hielten, besonders einprägsam. Jetzt,
da sich der Jahrestag der Terroranschläge zum 20. Mal jährt, will
er wissen, wie es den Betroffenen heute geht. Steffen Schwarzkopf
war vor kurzem wieder in New York, um mit Überlebenden wie Michael
Ben Founty zu sprechen. „Ich sah Menschen, die vom Himmel zu fallen
schienen“, sagt der damals 36-Jährige, der aus den 81. Stock
entkam: „Es ist nichts, was zu siehst, und überhaupt verarbeiten
kannst.“ Es sind traumatische Erinnerungen, die Steffen Schwarzkopf
in dieser Folge dokumentiert.
15
15
:
: