Wertschöpfung durch Wertschätzung, Interview mit Marcus Schweighart

Wertschöpfung durch Wertschätzung, Interview mit Marcus Schweighart

Was habe ich davon?
34 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
„Wertschätzung und Wertschöpfung schließen sich nicht aus. Sondern
Wertschätzung ist eine wesentliche Voraussetzung für
Wertschöpfung.“ sagt Marcus Schweighart. Marcus Schweighart ist
Berater, Trainer und Experte für Positive Leadership. Er ist
Gesellschafter des Hamburger Beratercontors. Mit Begeisterung und
Enthusiasmus begleitet er Teams, Gruppen und Einzelne dabei, ihr
volles Potenzial zu heben. https://www.hbcontor.de/ Als ehemaliger
Banker stellt er sich bei vielen Coachingansätzen die Fragen: WHID
– „was habe ich davon?“ Durch diese Brille geschaut, bekommt das
Thema Wertschätzung noch einmal eine andere Bedeutung.
Wertschätzung ist ja gefühlt aktuell ein buzz-word wie Achtsamkeit,
Resilienz oder Diversität. So gut wie alles soll wertschätzend
angegangen werden. Was aber verbirgt sich eigentlich hinter dem
Begriff? Und was bringt es? Marcus nimmt uns mit in die
verschiedenen Ebenen der Wertschätzung (nach Pof. Dr. Reinhard
Haller in seinem Buch „Das Wunder der Wertschätzung“). Danach ist
die niedrigste Stufe der Wertschätzung die ungeteilte
Aufmerksamkeit. Doch wie häufig schenken wir diese unserem
Gegenüber? Und wie häufig erleben wir im hektischen Arbeitsalltag –
zwischen Email, Slack und Zoom-Meetings, dass uns jemand seine
ungeteilte Aufmerksamkeit schenkt? Und WHID – was habe ich davon,
wenn ich das tue? Marcus regt an, als Führungskraft zu schauen,
welche Sprache der Wertschätzung für die jeweiligen
Mitarbeiter:innen die richtige ist? Vielleicht auch mal zu fragen?
Mag die Mitarbeiterin Lob und Anerkennung – auch mal vor anderen?
Oder ist ihr das eher unangenehm und sie bevorzugt, einen kurzen
Hinweis, dass es läuft? Studien zeigen, dass ein wertschätzender
Umgang am Arbeitsplatz zu einer besseren, vertrauensvollen
Arbeitsatmosphäre beitragen kann. Die Mitarbeiter:innen trauen sich
, eher, offen ihre eigene Meinung zu vertreten. Damit kann auch die
Kreativität in Teams gesteigert werden. Marcus und ich schauen
weiterhin ein Kommunikationsmodel an, dass den wertschätzenden
Umgang unterstützt: ACR – active constructive response nach Shelly
Gable. In unserem Gespräch geht es um - Wertschätzung und
Wertschöpfung - WHID – was habe ich davon? - Die Ebenen der
Wertschätzung - Formen der Wertschätzung je nach Gegenüber -
Wertschätzende Kommunikation „Wertschätzung und Wertschöpfung
schließen sich nicht aus. Sondern Wertschätzung ist eine
wesentliche Voraussetzung für Wertschöpfung.“ sagt Marcus
Schweighart. Marcus Schweighart ist Berater, Trainer und Experte
für Positive Leadership. Er ist Gesellschafter des Hamburger
Beratercontors. Mit Begeisterung und Enthusiasmus begleitet er
Teams, Gruppen und Einzelne dabei, ihr volles Potenzial zu heben.
https://www.hbcontor.de/ Als ehemaliger Banker stellt er sich bei
vielen Coachingansätzen die Fragen: WHID – „was habe ich davon?“
Durch diese Brille geschaut, bekommt das Thema Wertschätzung noch
einmal eine andere Bedeutung. Wertschätzung ist ja gefühlt aktuell
ein buzz-word wie Achtsamkeit, Resilienz oder Diversität. So gut
wie alles soll wertschätzend angegangen werden. Was aber verbirgt
sich eigentlich hinter dem Begriff? Und was bringt es? Marcus nimmt
uns mit in die verschiedenen Ebenen der Wertschätzung (nach Pof.
Dr. Reinhard Haller in seinem Buch „Das Wunder der Wertschätzung“).
Danach ist die niedrigste Stufe der Wertschätzung die ungeteilte
Aufmerksamkeit. Doch wie häufig schenken wir diese unserem
Gegenüber? Und wie häufig erleben wir im hektischen Arbeitsalltag –
zwischen Email, Slack und Zoom-Meetings, dass uns jemand seine
ungeteilte Aufmerksamkeit schenkt? Und WHID – was habe ich davon,
wenn ich das tue? Marcus regt an, als Führungskraft zu schauen,
welche Sprache der Wertschätzung für die jeweiligen
Mitarbeiter:innen die richtige ist? Vielleicht auch mal zu fragen?
Mag die Mitarbeiterin Lob und Anerkennung – auch mal vor anderen?
Oder ist ihr das eher unangenehm und sie bevorzugt, einen kurzen
Hinweis, dass es läuft? Studien zeigen, dass ein wert

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: