Reformhaus: Schluss mit den Vorurteilen! Vegane Ernährung - aus medizinischer Sicht uneingeschränkt und für jede/n zu empfehlen

Reformhaus: Schluss mit den Vorurteilen! Vegane Ernährung - aus medizinischer Sicht uneingeschränkt und für jede/n zu empfehlen

31 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

Was vor nicht allzu langer Zeit noch ein Grund war, schief
angeschaut zu werden, ist heute  - zum Glück – schon
fast Normalität geworden: Wer sich vegan ernährt oder sogar sein
komplettes Leben versucht, vegan zu gestalten, ist zwar noch in
der Minderheit, aber schon lange kein Exot mehr. Nach Angaben des
deutschen Vegetarierbundes (VEBU) ernähren sich heute
inzwischen rund 900.000 Deutsche vegan. Tendenz: steigend! Und es
gibt viele gute Gründe, sich vegan zu ernähren, ethische,
 gesundheitliche und ökologische: Der Respekt vor dem
Lebewesen, der sich eben nicht mit Massentierhaltung und der oft
qualvollen Ausbeutung des Tieres vereinbaren lässt. Der Wunsch,
mit einer pflanzlichen, vollwertigen Ernährung mit Gemüse, Obst
und Vollkornerzeugnissen typischen Zivilisationskrankheiten und
Übergewicht vorzubeugen. Und natürlich auch der Effekt, dass eine
vegane Lebensweise dazu beiträgt, den
eigenen CO2-Abdruck klein zu halten und man damit also
auch etwas für den Klimaschutz tut.


In dieser Ausgabe sprechen wir mit unserem Reformhaus-Experten
Prof. Andreas  Michalsen, dem renommierten
Ernährungsmediziner, Chefarzt am
Berliner Immanuelkrankenhaus und Professor für
Naturmedizin an der Charité, über gesundheitliche Aspekte
der rein pflanzlichen Ernährung. Denn noch immer gibt es
hinsichtlich der veganen Ernährung viele Vorurteile und einen
großen Informationsbedarf.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: