Wir impfen Deutschland zurück in die Freiheit | Von Bernhard Loyen

Wir impfen Deutschland zurück in die Freiheit | Von Bernhard Loyen

19 Stunden 7 Minuten

Beschreibung

vor 1 Jahr

Ein Standpunkt von Bernhard Loyen.


Am Mittwochabend, dem 25.08.2021, fiel die Entscheidung zur
vierten Verlängerung der laufenden Corona-Verordnungen, ausgehend
dem Gesetz, welches die epidemische Lage von nationaler Tragweite
definiert und daraus resultierende Maßnahmen willkürlich
festlegen kann.


Damit erhält die Politik, federführend durch den
Freischein-Besitzer und Chef-Agitator Jens Spahn, für weitere
drei Monate bis Ende November erneute ungebremste
Verfügungsgewalt über knapp 83 Millionen Deutsche.


325 Abgeordnete stimmten dem Antrag von CDU und SPD zu, 253
votierten dagegen, 5 enthielten sich. Beeindruckende 127
Abgeordnete gaben keine Stimme ab. U.a. Wolfgang Kubicki von der
FDP , Beatrix von Storch von der AFD, Sahra Wagenknecht von der
Partei Die LINKE und Annalena Baerbock von den GRÜNEN (1). Bei
der vorherigen Abstimmung zum Thema Afghanistan waren es „nur“ 73
Abgeordnete, die nicht abgestimmt hatten.


Laut Infektionsschutzgesetz liegt eine epidemische Lage vor,
„wenn eine ernsthafte Gefahr für die öffentliche Gesundheit in
der gesamten Bundesrepublik Deutschland besteht“.


Ist diese bundesweite Gefahr momentan gegeben? Nein. Diese so
dringend benötigte Gefahrenlage besteht aktuell nachweislich nur
in den Köpfen der Modellierer im Hintergrund, ausgehend der
theoretischen Planspiele zurückliegender Monate und Jahre.


Die Offensichtlichkeit einer rein politisch ausgelebten
Definitions-Beliebigkeit lässt sich sehr einfach über medial
gestreute Mahnungen darstellen. Beginnend im Frühjahr 2020,
chronologisch dargestellt bis zur aktuellen Gegenwart.


Wir müssen vorrangig die Risikogruppen schützen


Wir müssen vorrangig die Risikogruppen impfen


Wir müssen die gesamte Bevölkerung schützen


Wir müssen die breite Bevölkerung impfen


Wir müssen unsere Strategie immer wieder anpassen (2).


Wir müssen die Kinder und Jugendlichen schützen


Wir müssen alle Kinder und Jugendlichen impfen (3)


Wir impfen Deutschland zurück in die Freiheit (4)


Wir impfen Deutschland zurück in die Freiheit


Diesen bizarren Satz formulierte Bundesgesundheitsminister Jens
Spahn erneut bei der Bundestagssitzung am Mittwoch dieser Woche
(5). Bedeutet dies im logischen Umkehrschluss - Impfen befreit?
Impfen macht also frei? Ja, darf man aber nicht so formulieren.


Ein Bürger in diesem Land protestierte und provozierte gezielt
über eine Vorahnung. Diese brachte nun Konsequenzen mit sich. Der
Mann hatte im Mai 2020 in Freiburg ein Schild mit der Aufschrift
"Impfen macht frei" hochgehalten. Nun ist er rechtskräftig wegen
Volksverhetzung verurteilt worden. Seine Gegenanzeige dagegen
wurde abgelehnt (6). Herr Spahn darf seine Durchhalteparolen nach
beliebiger Couleur verfassen. Am 25.03.2020, dem Tag als seine
unbegrenzte Macht den ersten offiziellen Bundestagsstempel
erhielt, klang das noch etwas moderater: Der neue Alltag
erfordert eine neue Balance. Soviel Normalität wie möglich, so
viel Schutz wie nötig (7).


Die Rädchen greifen final ineinander. Nein, ich möchte nicht nach
Italien, Neuseeland oder Australien blicken, wo aktuell in der
Nähe des Toowoomba's Wellcamp Airports ein großes
Quarantäne-Zentrum mit gemütlichen Einraum-Containern gebaut
wird. Noch reserviert für die vermeintliche Risikogruppe
Reiserückkehrer. (8) Es ist weiterhin inakzeptabel argumentativ
darauf hingewiesen zu werden, dort sei es doch wahrlich schlimmer
mit den Maßnahmen, Grundrechtsverletzungen bis hin zu staatlicher
Vollnötigung am individuellen Leibe.


Worin findet sich die eigentliche Gefahr für die Politik? Das
Gefahrenpotential der Stunde stellt der kritische Bürger. Jens
Spahn wiederholte bei der Bundestagssitzung vom Mittwoch den
anmaßenden Satz, den schon der Bayerische Ministerpräsident Söder
am 10.08.2021 (9) aussprach. Die aktuelle Gefahr stelle sich
durch die „Pandemie der Ungeimpften“. Inzwischen argumentativ in
den Sprachgebrauch übernommen und eingesetzt von
Regierungssprecher Seibert und Justizministerin Lambrecht (10).
Das auch diese Argumentation ein internationales Strickmuster
darstellt, bestätigt sich durch eine Aussage des US-Präsidenten
Joe Biden vom 30.07.2021: …weil das, was gerade in Amerika
passiert, eine Pandemie ist, eine Pandemie der Ungeimpften (11).


Immer mehr Menschen in diesem Land misstrauen den Versprechen der
Pharma-Politik. Teils standhaft, also ungeimpft, teils hadernd,
durch bedenkliche Erfahrungswerte nach getätigter Impfung oder
dementsprechenden Ereignissen im Familienumfeld.


Die Entscheidung der dem Robert Koch-Institut zugehörigen
Ständigen Impfkommission (STIKO) vom 16.08.2021 kann als
Wendepunkt bezeichnet werden. Nach wochenlangen aggressiven
Forderungen, parallel flankiert über Politik und Medien, heißt es
nun Kanüle ab, Spritze frei…weiterlesen hier:
https://apolut.net/wir-impfen-deutschland-zurueck-in-die-freiheit-von-bernhard-loyen


See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: