Beschreibung

vor 2 Monaten

Blog:
https://gedankenzumleben.com/sprueche-und-kurzgedanken/tattoos-und-handy-und-du-willst-ein-profifotograf-sein/

Video: https://youtu.be/m4kRCtzfeK0
Der „Fotograf“ 

…ist meist ein mittelalterlicher Mensch, komplett in schwarz
gekleidet und meist mit ernster Miene im Gesicht.
Mittelalterlich? Nein, sorry… ein Mensch im mittleren Alter ist
gemeint  ;)


Seine Ausrüstung steht im Mittelpunkt und muss groß und schwer
sein. Für Späße ist diese kreative Art der Menschheit selten zu
haben. Sehr oft lichten sich diese Personen auch sehr streng und
in Schwarzweiß mit sehr kontrastreichem Licht ab, der Sinn soll
wahrscheinlich sein, sehr professionell auf den Kunden zu wirken
oder ihn vielleicht sogar einzuschüchtern – was auch immer.


Tja, leider bzw. zum Glück bin ich in diesem Fall kein typischer
Fotograf, darf mich allerdings dennoch als professionell
bezeichnen! Warum? Weil ichs kann ;) Haare habe ich nicht, dafür
Tattoos. Und was ich in düster und schwarz habe sind maximal ein
paar T-Shirts.


Ne, jetzt mal ernsthaft. Professionell bedeutet für mich, mich
auf jeden Auftrag vorzubereiten, zu recherchieren und
einzuarbeiten, Location und Wetter checken, alle benötigten
Genehmigungen einzuholen, meine Ausrüstung sauber und
einsatzbereit zu halten, pünktlich zu sein, mich fachlich
regelmäßig und außerordentlich weiterzubilden, auf dem neuesten
Stand zu sein, mich den Models gegenüber ordentlich zu verhalten,
und natürlich auch einen angemessenen Stundensatz zu haben bzw.
mich für mein Know How von über 10 Jahren auch als Gegenleistung
mit Mehrwert vergüten zu lassen.... Mehr im Blog und im Video...
--- Send in a voice message:
https://anchor.fm/markus-flicker/message

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: