#24 Aufgeben war keine Option – Annabell Unmüßig, Black F House

#24 Aufgeben war keine Option – Annabell Unmüßig, Black F House

34 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Wenige Tage vor dem zweiten Lockdown im November 2020 eröffnete
Annabell Unmüßig ihre Freiburger Herberge. Ein besseres Timing
hätte es nicht geben können. Klingt sarkastisch, war aber wirklich
so – denn Unmüßig wendete den Ausnahmezustand zum Guten: „Wir haben
Personal, wir haben Kosten. Den Kopf in den Sand stecken, ist
absolut keine Option gewesen“, sagt die Gründerin. Stattdessen
nutzte sie den Lockdown für eine Art Soft Opening ihres „Black F
House“. Sie konnte in Ruhe ihr Konzept der „Serviced Apartments“,
einer Mischung zwischen Hotel und Wohnungen, in den Markt
einführen, hatte wochenlang Zeit, Kinderkrankheiten und kleine
Mängel nach der Eröffnung „gemütlich und entspannt“ abzuarbeiten.
„Hätten wir in dieser Phase schon eine Auslastung von 50 bis 60
Prozent gehabt, wäre das todpeinlich gewesen“, erzählt sie im
impulse-Podcast „Jetzt erst recht“. Nach dem Ende des Lockdowns
schnellte ihre Auslastung nach oben, die Start-up-Gründerin plant
bereits die nächsten Häuser. Wie Annabell Unmüßig furchtlos die
Eröffnung durchzog, warum sie Probleme liebt und was sie sich als
Unternehmertochter von ihrem Vater abgeschaut hat, hören Sie in der
24. Folge. Weitere Infos gibt es hier: www.blackf.house Wenn Sie
impulse 30 Tage lang kostenlos testen möchten, gehen Sie auf
impulse.de/30-tage.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: