Salome Möhrer-Nolte über die Arbeit der Telefonseelsorge Nordhessen zu Corona- & Lockdownzeiten.

Salome Möhrer-Nolte über die Arbeit der Telefonseelsorge Nordhessen zu Corona- & Lockdownzeiten.

Wie verändert Corona die Themenschwerpunkte bei den Gesprächen? Wie gehen die Mitarbeitenden mit Suizid am Telefon um? Und, wie werden die Mitarbeitenden auf solche Gespräche vorbereitet?
33 Minuten

Beschreibung

vor 1 Jahr
Wenn man persönliche Problem hat, dann wendet man sich ja an
Bekannte, Freunde, den oder die Partner*in, den Nachbarn - also an
irgendeine Bezugsperson. Was aber, wenn solche Menschen fehlen?
Gerade jetzt zu Zeiten von Corona und Lockdown wird das führen von
sensiblen Gesprächen noch einmal schwieriger. Eine Anlaufstelle
könnte da die Telefonseelsorge sein. In dieser Folge spreche ich
u.a. mit der Geschäftsführerin der Telefonseelsorge Nordhessen über
die Arbeit am Telefon, über belastende Gespräch und, wie ihre
Mitarbeitende mit den bleibenden Eindrücken umgehen. Es gibt also
eine Menge zu "B reden". Los geht's...

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: