Nadine Herrmann-Riesinger - Tatortreinigerin über Maden, Würmer und Blutlachen am Tatort

Nadine Herrmann-Riesinger - Tatortreinigerin über Maden, Würmer und Blutlachen am Tatort

Warum Sie mit Würmern und Maden spricht? Was war ihr herausforderndster Einsatz? Und, wie man den perfekten Mord begeht?
19 Minuten

Beschreibung

vor 1 Jahr
Hinweis: In dieser Folge werden Szenen beschrieben, die vielleicht
für den ein oder anderen verstörend sein könnten. Daher ist diese
Folge für Zuhörer unter 16 Jahren nicht geeignet. Wenn wir unsere
Wohnung oder unser Haus aufräumen ist das für uns ja eigentlich
kein Problem. Denn, den Dreck haben wir ja selbst zu verantworten.
Da ist der Ekel auch nicht so groß beispielsweise die Toilette zu
säubern. Anders wird es schon, wenn man als Reinigungskraft im
Hotel, oder als Hauswirtschaftlerin in einem anderen Haushalt den
Schmutz und Hinterlassenschaften Anderer beiseite räumen muss. Das
kostet dann schon etwas mehr Überwindung. Es geht aber auch noch
eine Spur härter! Nämlich, wenn man es nicht mit dem normalen Dreck
zu tun bekommt, sondern mit Leichen bzw. Leichenteile, Blut, viel
Blut. Körperteilen und Exkrementen oder Leichenwasser. Das ist was,
wo die meisten von uns bestimmt raus wären. Aber damit wollen wir
uns heute mal beschäftigen. Ich habe mir eine Tatortreinigerin
eingeladen, für die das zum Alltag geworden ist. Mit ihr spreche
ich jetzt darüber, wie das so ist, an einem Tatort zu arbeiten,
welche schlimmen Tatorte sie schon säubern musste, was ihr da durch
den Kopf geht und ob sie vielleicht beim Aufräumen eines Tatortes
Gegenstände gefunden hat, die die Polizei vielleicht übersehen hat?
Das und vieles mehr gibt es heute in dieser Folge zu hören.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: