Lena Gorelik über eine Welt mit mehr Zugehörigkeit

Lena Gorelik über eine Welt mit mehr Zugehörigkeit

Sollzustand. Der neue Podcast zur aktuellen Lage der Zukunft.
51 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Mein Gast heute ist Lena Gorelik. Lena wurde in St. Petersburg
geboren und kam mit 11 Jahren Anfang der 90er mit ihrer
russisch-jüdischen Familie nach Deutschland. Sie ging in Baden
Württemberg zur Schule, absolvierte die Deutschen
Journalistenschule und lebt seitdem in München. Regelmäßig schreibt
sie Beiträge zu gesellschaftlichen Themen, u.a. für die
«Süddeutsche Zeitung» oder «Die Zeit». Ihr neuer Roman ist ein
autobiographischer: “Wer wir sind” erzählt, unter welchen
Bedingungen sie als Flüchtlingskind in Deutschland aufgewachsen ist
und wie sie zu sich selbst gefunden hat. Mit Lena möchte ich heute
über darüber reden, welche Rolle Identität für sie spielt und was
es bedeutet, als Jüdin in Deutschland zu leben. Und ich möchte von
ihr wissen, was sich ändern muss, damit wir uns in Zukunft
vielleicht selbst nicht so oft verlieren.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: