«Maja entdeckt» - Brenner Bruno Muff

«Maja entdeckt» - Brenner Bruno Muff

SRF 1-Foodredaktorin Maja Brunner hat vier Schweizer Produzentinnen und Produzenten besucht. Allesamt Quereinsteiger. Heute ist Bruno Muff aus Weggis im Kanton Luzern an der Reihe.
7 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
SRF 1-Foodredaktorin Maja Brunner hat vier Schweizer Produzentinnen
und Produzenten besucht. Allesamt Quereinsteiger. Heute ist Bruno
Muff aus Weggis im Kanton Luzern an der Reihe. In seinem
wunderschön gelegenen «Haldihof» mit Sicht auf den
Vierwaldstättrsee, brennt er aus den Früchten seiner 500
Hochstammbäume hochklassige Edelbrand. Und zwar mit der Natur und
nicht gehen sie. Ganz ohne Chemie Bruno Muff bewirtschaftet seinen
Hof nämlich ganz ohne Chemie und streng nach biologischen
Richtlinien. Und weil Pflanzen und Tiere, wie er selbst sagt,
«meine Partner sind», lässt er auch mal einen alten Baum stehen,
auch wenn dieser kaum mehr Ertrag bringt. «Das macht durchaus
Sinn», sagt Bruno Muff, «denn der alte Baum bietet Lebensraum für
Vögel und diese wiederum fressen die Insekten, die es auf meine
Früchte abgesehen haben». So partnerschaftlich geht das zu und her
auf dem Haldihof.  Sich einen Traum erfüllt Vor 13 Jahren
hatte Bruno Muff, sein Unternehmen für Luftbildkarten, das er
zusammen mit seinem Bruder gegründet und geführt hatte, Google
verkauft. Danach konnte er sich zusammen mit seiner Frau mit dem
Kauf des «Haldihofs» einen Herzenswunsch erfüllen und Obstbauer und
Brenner aus Leidenschaft werden. Diese Sendung ist eine
Wiederholung vom 26.5.2021.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: