«Maja entdeckt» - Metzgerin und Fleischveredlerin Tanja Giovanoli

«Maja entdeckt» - Metzgerin und Fleischveredlerin Tanja Giovanoli

«Maja entdeckt» - die dritte Staffel. Wir haben zwei Frauen und zwei Männer besucht, die Ihr Glück in der Produktion kulinarischer Köstlichkeiten gefunden haben. Und zwar auf den zweiten Anlauf.
7 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
«Maja entdeckt» - die dritte Staffel. Wir haben zwei Frauen und
zwei Männer besucht, die Ihr Glück in der Produktion kulinarischer
Köstlichkeiten gefunden haben. Und zwar auf den zweiten Anlauf.
Alle vier sind sie Quereinsteiger und haben ursprünglich etwas ganz
anderes gemacht. Tanja Giovanoli zum Beispiel kommt zwar aus einer
Metzgersfamilie aus Maloja und hat ursprüglich auch eine Lehre als
Metzgerin gemacht. Dann aber hat sie die Matura nachgeholt, hat ein
Studium in Betriebswirtschaft gemacht und jahrelang in der
Modebrache gearbeitet. Im Herzen Metzgerin geblieben «Im Herzen»,
sagt sie von sich selber, «bin ich aber immer Metzgerin geblieben,
habe auf dem Hof meiner Eltern weiterhin meine Tiere gehalten, habe
geschlachtet und mein eigens Trockenfleisch gemacht». Als sich dann
2019 die Gelegenheit bot, im leerstehende Hotel Adler in Reichenau
eine eigene Fleischveredlerei einzurichten, griff Tanja Giovanoli
kurz entschlossen zu und kehrte zurück zu den eigenen Wurzeln,
zurück zu Fleisch und Blut. Fleischdelikatessen aus allem. was das
Tier hergibt Seither macht sie dort hochklassige
Fleischdelikatessen ohne künstliche Zusätze: Salametti, Guanciale,
Zunge in Sülze und, und, und. Dabei verarbeitet sie nicht nur die
Filetstücke des Tieres, sondern aus Respekt vor der Kreatur, die
ihr Leben lassen musste, das ganze Tier, vom «Schnörrli« bis zum
«Schwänzli». Alles andere, sagt Tanja Giovanoli, wäre respektlos.
Diese Sendung ist eine Wiederholung vom 25.5.2021.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: