Hier ist Berlin! | Von Anselm Lenz

Hier ist Berlin! | Von Anselm Lenz

13 Stunden 50 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

Den vollständigen Standpunkte-Text (inkl ggf. Quellenhinweisen
und Links) findet ihr hier:
https://kenfm.de/hier-ist-berlin-von-anselm-lenz/ Größer als
1989: Deutschland feiert am 30. Juli,, 31. Juli und am 1. August
seine Friedliche Revolution gegen Corona-Putsch und Impfterror in
der Hauptstadt. Verfassungserneuerung und Volksentscheide in
allen grundlegenden Fragen. Ein Standpunkt von Anselm Lenz. Die
Welt ist gegen das Corona-Regime aufgestanden. Am vergangenen
Wochenende demonstrierten 180 Städte weltweit. Aufrechte
Demokraten hoffen, dass sich nun am Wochenende vor dem 1. August
zehntausende, vielleicht hunderttausende besorgte und kämpfende
Bürger in ihrer Hauptstadt einfinden werden. Deren gemeinsames
Ziel am Sonntag, dem 01. August: Ein zeitnahes Ende dem
Corona-Terror, die Wiedereinsetzung des Grundgesetzes und die
Erneuerung unserer Demokratie.In Schweden, England und 33
US-Bundesstaaten ist das Maskenregime bereits zurückgeschlagen.
Die Virus-Panikmache ist längst als Kriegslüge enttarnt. Um
Gesundheit, Umweltschutz oder sozialen Ausgleich ging es dem
Regime kaum. Im Gegenteil um die »Transformation« der Demokratie
in eine Diktatur. Bei der US-Präsidentschaftswahl kam es sogar
sehr wahrscheinlich zu einer Wahlfälschung der Kriegstreiber.
Dahinter stecken Nato, EU und einige Pharma und Technikkonzerne,
die uns in eine Horrorwelt der Gentechnik und Totalüberwachung
schicken wollen. Wie die Nazis wollen sie zuerst die Opposition
zerstören und die Medien gleichschalten. Auch diese Zeitung wurde
wieder bei ihrer Arbeit angegriffen, weil sie sich nicht der
Gleichschaltungspropaganda unterwirft.


Kassel, Deutschland, 24. Juli: Die Welt steht auf für Demokratie,
Freiheit und Menschenrecht, Hunderttausende deutscher
Demonstranten wollen in der Mitte des Landes dabei sein. Doch
Inlandstruppen mit Maschinenpistolen werden aufgestellt,
Redakteure dieser Zeitung festgehalten und mitgenommen. Soweit
war nichtmal die DDR zu ihrem Ende gegangen. Ein Grüppchen
regierungstreuer Gegendemonstranten wird hingegen von der Polizei
beschützt. Die Polizei Nordhessen führte die rechtswidrigen
Maßnahmen durch, machte sich aber über die offensichtliche
Verfassungswidrigkeit und Niedertracht der Befehle aus Wiesbaden
und Berlin lustig. Deren Pressemitteilung per Twitter: »Guten
Morgen! Versammlungslagen. Verbotene Versammlungen: Alle Demos
unter dem Motto ›Für Frieden, Freiheit, Menschenrechte‹. Nicht
verboten: Gegendemo im Bereich Königsplatz.« Das ist
offensichtlich verfassungswidrig und zudem unwissenschaftlich.
Das Merkel-Regime lebt damit Vernichtungsphantasien gegen die
Opposition aus, während die Welt bereits die Freiheit feiert.
Auch am 1. August gilt: Versammlungen können nicht verboten
werden. Sie sind das Konstitutivrecht der Demokratie, stehen in
ihrer Wichtigkeit noch oberhalb der umstrittenen
Regierungswissenschaft des RKI. Regime braucht neue Lügen.
Wissenschaft? Das Putschistenregime geht mit einer Salamitaktik
vor: Scheibchenweise folgt eine Lüge der nächsten. Nun soll auch
noch der aus der Luft gegriffene Inzidenzwert wegfallen. Die
politmediale Kaste diskutiert, wie sie stattdessen Maßnahmen
propagieren kann. Kassel hatte am vergangenen Wochenende eine
Inzidenz von 5, in Worten »fünf«. Der Grippeinfekt »Corona« war
also nichteinmal mehr herbeizutesten – mit PCR-Tests, die für
sich betrachtet bereits eine Täuschung sind. DAs
Robert-Koch-Institut ist von Beginn an eine geschlossene
Gesellschaft. Aber warum dieser Angriff auf das zivilisierte
Leben und die rationale Wissenschaft, nun bereits seit anderthalb
Jahren? Warum die Kinderquälerei, die Isolation der Menschen, die
Zerstörung von Bildungseinrichtungen, Kultur und Wissenschaft?
Viele wollen noch an das Gute in der Regierung glauben. Doch die
sagt einfach nicht die Wahrheit, wie schon Regierungsrat Stephan
Kohn im Mai 2020 aufdeckte. »Coronakrise 2020 aus Sicht des
Schutzes Kritischer Infrastrukturen« – mit dem Bericht unter
diesem Titel deckte der Beamte aus dem Innenministerium auf, dass
die Regierung letztlich Krieg gegen die eigene Bevölkerung führt.
Kohn benannte die Mittel: Verängstigung, Panikmache, geschürte
Ängste der Kinder und Alten, Zerstörung von Einzelhandel,
Universitäten, Gastronomie und Kultur. Worum geht es also? Wenn
man sich anschaut, wer geschädigt wird, wird auch deutlich, wem
es nützt. Und zwar einer politmedialen Kaste, die zuvor bereits
am Abgrund stand. Im September 2019 kollabierten dann die
Repo-Werte des US-Finanzmarktes. Mit der Auslösung des »Event
201« wird ein lang eingeübter Propagandakrieg abgespult. Die
Hauptstädte des Putsches sind Washington und das Hauptquartier
von Nato und EU in Brüssel. Aber auch Berlin und Teile Pekings
mischen kräftig mit. Beim Thema bleiben, heisst die Wahrheit
sagen Bill Gates und dem Davoser Weltwirtschaftsforum der
Milliardäre, Banken und Konzerne wird nachgesagt, dass sie eine
transhumanistische Agenda durchdrücken wollen, an deren Ende die
Unfruchtbarmachung von Millarden von Menschen stehen könnte. So
wird auch der irrwitzige Regenbogen-Kult erklärt, mit dem
mittlerweile Kinderlosigkeit und Familienfeindlichkeit propagiert
wird. Das erste Opfer: Europäische Familien. Denn die gelten als
selbstbewusst und legen am meisten Wert auf Menschenrecht,
Rechtsstaatlichkeit und Verfassungsgrundsätze. Jeder, der in
Geschichte aufgepasst hat, muss der Gedanke kommen: Der
fanatische Impfterror der Regierung erinnert an Eugenik-Maßnahmen
der Nazis, deren verbrecherische Ideologen und Mörder auch noch
hämisch-vulgär vom »Abspritzen« sprachen. Auch sie wollten eine
Form der »Rassenhygiene«, verletzten alle Verfassungsgrundsätze,
führten einen Zivilisationsbruch im eigenen Land herbei, der
schließlich Abermillionen Menschen das Leben kostete. Weil jene,
die heute für Krisen und Zivilisationsbruch zugleich
verantwortlich sind, sich andere Etiketten anheften, ist es
trotzdem kein bißchen besser. Denn die Regierung Merkel agiert
strukturell antisemitisch, lässt Gewerbetreibende zerstören,
Oppositionelle verleumden, außer Landes treiben oder angreifen.
Manfred Keller berichtete dieser Zeitung nun von einem Urteil,
mit dem er Erstinstanzlich wegen Volksverhetzung vorurteilt
wurde. Er hatte ein Bild weitergereicht, auf dem die
Bücherverbrennungen der Nazis gezeigt wurden mit dem satirischen
Kommentar: »Faktenchecker 1933«. Die Wochenzeitung Demokratischer
Widerstand wird diese Karikatur als in jeder Hinsicht legitime
Satire nun selbstverständlich abdrucken. Das Bild ist eine Kritik
an den irreführenden Lügen der Regierungspropaganda, die sich
auch noch »Faktenchecker« nennen. Das Urteil darf und wird keinen
Bestand haben. »Zehnmal mahr Todesfälle durch
Lockdowns«…weiterlesen hier:
https://kenfm.de/hier-ist-berlin-von-anselm-lenz/ +++ KenFM jetzt
auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar!
Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und
Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/ +++ Abonniere
jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/ +++
jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.
Bitcoin-Account:
https://commerce.coinbase.com/checkout/1edba334-ba63-4a88-bfc3-d6a3071efcc8
+++ Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren
Unterstützungsmöglichkeiten findest Du hier:
https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/ Website und Social
Media: https://www.kenfm.de
 https://www.twitter.com/TeamKenFM
https://www.instagram.com/kenfm.de/ https://soundcloud.com/ken-fm
https://t.me/s/KenFM


See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: