Was wurde aus... der Kirche des fliegenden Spaghettimonsters?

Was wurde aus... der Kirche des fliegenden Spaghettimonsters?

Jede/r kennt Personen oder Themen, bei denen man sich fragt, was aus ihnen wurde. Also warum nicht einfach darüber reden?
34 Minuten

Beschreibung

vor 4 Monaten

Ramen – ich sage euch. Über 900 Mitglieder zählt die
Kirche des fliegenden Spaghettimonsters in
Österreich. Bekannt wurde sie unter anderem durch das
Führerscheinfoto von Niko Alm mit Nudelsieb am Kopf und den
Versuch, in Österreich zur eingetragenen Religionsgemeinschaft zu
werden - ein Versuch, der 2014 begann und mittlerweile beim
Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte liegt.


Über all das sprechen wir mit Nadja, der Fast Obersten
Maccerona Österreichs, in der neuen Folge von
„Erinnerungslücken.“ Außerdem noch über die Lehren des fliegenden
Spaghetti-Monsters, die Frage, was eine Religion ausmacht und
natürlich darüber, was Piraten mit dem Klimawandel zu tun haben.


Wenn euch unser Podcast gefällt, teilt ihn gerne mit
FreundInnen oder Menschen, die euch nahe stehen. Wenn er
euch nicht gefällt, gerne mit dem Rest.


Links zur Folge:


Pastafaris in Österreich: https://pastafari.at/

Das Buch „Das Fliegende Spaghettimonster. Religion oder
Religionsparodie“ von Daniela Wakonigg & Winfried Rath
(Weltbild):
https://www.weltbild.at/artikel/buch/das-fliegende-spaghettimonster_22461001-1

Niko Alm: Die Geschichte mit dem Nudelsieb:
http://alm.at/nudelsieb-story/



Feedback könnt ihr uns per E-Mail schicken, auch über Vorschläge
für Interviews freuen wir uns sehr - einfach an Ruth oder an
Michi schicken.


Podcast-Cover:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:MEVyMosey.png


Musik (Intro und Outro): Steven O’Brien, Waltz No. 2 for
Accordion in D minor

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: