Was bringt die Bürgerbeteiligung bei der Endlagersuche?

Was bringt die Bürgerbeteiligung bei der Endlagersuche?

Wenden Bitte! Der Podcast für Wissenschaft und nachhaltige Transformationen
50 Minuten

Beschreibung

vor 6 Monaten
Wir fragen Julia Mareike Neles: Wie finden wir einen geeigneten
Standort zur Endlagerung unseres hochradioaktiven Atommülls? Wie
weit sind wir im Suchprozess und welche Kriterien gilt es zu
beachten? Wer entscheidet, an welchem Standort wir den Abfall
lagern und wie kann sich die Öffentlichkeit an der Suche
beteiligen? Werden wir uns wirklich bis zum Jahr 2031 auf einen
Endlagerstandort einigen können? Unsere Gesprächspartnerin ist
Julia Mareike Neles, stellvertretende Leiterin des
Institutsbereichs Nukleartechnik & Anlagensicherheit am
Öko-Institut. Sie forscht seit über 20 Jahren zu den Themenfeldern
Zwischen- und Endlagerung, radioaktive Abfälle und
Öffentlichkeitsbeteiligung. Als Mitglied in der
Entsorgungskommission (ESK) des Bundesministeriums für Umwelt,
Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) berät sie zudem die
Politik bei anstehenden Entscheidungen zur Endlagerung. Alle von
uns erwähnten Quellen und weiterführenden Texte in den Shownotes
der Episode auf www.oeko.de/podcast.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: