"Ich sag auch nicht Schnuppfi statt Nase!" Das Gespräch mit Magdalena Heinzl von Sexologisch

"Ich sag auch nicht Schnuppfi statt Nase!" Das Gespräch mit Magdalena Heinzl von Sexologisch

37 Minuten

Beschreibung

vor 3 Monaten

Gestartet wurde in dieser Episode mit einem grossen Tabuthema,
nämlich der sexualisierten Gewalt. Dazu kann Magdalena einiges
erzählen und hilft uns dabei, das Thema ein wenig besser zu
verstehen. Was passiert, wenn uns jemand die eigenen Erfahrungen
mit sexualisierter Gewalt mitteilt, wenn sich jemand anvertraut?
Magdalena empfiehlt «ja nicht nachbohren!» Es ist aber nicht
einfach den Mittelweg zwischen Bagatellisierung und
Dramatisierung zu finden.
Magdalena erklärt auch, warum das Nachbohren fehl am Platz ist
und zur sog. Retraumatisierung folgen könnte. Menschen können vor
allem bei körperlicher Erregung während der sexualisierten Gewalt
ihre Erregung nicht einordnen und dies führt zu krasser
Verunsicherung. Dazu muss man sich vor Augen halten, dass die
Erregung des Körpers nicht zwingend mit der Psyche zusammen geht.
Wenn es komisch klingt, denkt mal an die Erektion eines
pubertierenden Jungen ohne jeglichen mentalen Anhalt oder
äusseren Reiz!
Sexuelle Übergriffe bei Kindern werden übrigens nicht immer von
Pädophilen (im klinischen Sinne) verübt, oft sind es einfach
Erwachsene, die eigene Macht ausüben wollen und Kinder bieten
eine gelegene Angriffsfläche. Ausserdem kommen die Übergriffe oft
aus dem eigenen sozialen Umfeld, man möge dies nicht hören, aber
die Zahlen belegen das. Angstmotive als Prävention funktionieren
also nicht.
Es ist sehr wichtig, dass man trotz familiären Strukturen nicht
einfach wegschaut, sondern dass man Sachen benennt.

wirklich ein spannendes Gespräch!


Gast: Magdalena Heinzl, Instagram, Podcast
Host: Miriam Mottl, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe,
Sexualmedizinerin, Website

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: