Gunther Wobser, Lauda: "Im Silicon Valley habe ich Deutschland bemitleidet"

Gunther Wobser, Lauda: "Im Silicon Valley habe ich Deutschland bemitleidet"

38 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Gunther Wobser ist geschäftsführender Gesellschafter bei Lauda,
einem Unternehmen, das zum Weltmarktführer in der Temperaturtechnik
aufgestiegen ist und sehr erfolgreich arbeitet. Trotzdem gingen
Wobser irgendwann die Pferde durch. Im Jahr 2017 verabschiedete er
sich mit seiner Familie für ein Jahr ins Silicon Valley. Um etwas
Anderes kennen zu lernen. „Es gibt in Deutschland eine Tendenz, am
Bestehenden festzuhalten. Wenig Bereitschaft für Neues“, sagt
Wobser im Podcast „Alles Neu…? Aus dem Maschinenraum“. „Dem wollte
ich entkommen.“ Der Mittelständler baute ein Innovations-Labor auf,
das er dann auch in Deutschland fortsetzte. Er lernte neue Methoden
kennen und gewann einen anderen Blick auf sein Land und dessen
Wirtschaft. „Im Silicon Valley habe ich Deutschland oft
bemitleidet“, sagt Wobser – wobei ihm auch die Vorteile des eigenen
Wirtschaftsmodells klarer wurden. Der Unternehmer spricht über
Startups, mit denen er zusammenarbeitet, über neue Firmenkleidung
und Rituale – und über seinen eigenen Weinberg – im Podcast mit
Tobias Rappers, Geschäftsführer des Maschinenraums und
Capital-Redakteur Nils Kreimeier. +++ Fragen oder Anregungen zum
Podcast? Dann schreibe eine Mail
an allesneu@maschinenraum.io +++ +++ Mehr zum
Maschinenraum auf unserer
Website www.maschinenraum.io und
auf www.linkedin.com/company/maschinenraum +++
Moderation: Tobias Rappers, Nils Kreimeier Redaktion: Bianka
Wittmann

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: