Stabkirche Stiele - Handwerker versetzen eine komplette Kirche im Harz

Stabkirche Stiele - Handwerker versetzen eine komplette Kirche im Harz

Handwerker versetzen eine komplette Kirche im Harz
9 Minuten
Podcast
Podcaster
der Blauarbeit-Podcast 

Beschreibung

vor 2 Monaten

Der Glaube versetzt Berge, heißt es üblicherweise. Im Harz
versetzen Handwerker gerade eine ganze Kirche um mehr als fünf
Kilometer.


Viele Wanderer kennen die Stabkirche Stiege. Sie befindet sich –
inzwischen muss man wohl sagen befand – auf dem Gelände eines
Lungensanatoriums in der Nähe der Ortschaft Stiege, zwischen
Quedlinburg und Blankenburg im Harz.


Rund 100 Jahre stand sie dort und konnte von Wanderern bewundert
werden. Entworfen wurde das Sakralgebäude im Stil der
norwegischen Stabkirchen, Drachenköpfe inklusive. Ein
skandinavischer Patient soll die Kirche aus Dankbarkeit gestiftet
haben, weil er im Sanatorium von der Tuberkulose geeilt wurde. Im
Mai 1905 wurde die Kirche geweiht.


Das Lungensanatorium wurde jedoch nach der Wende geschlossen.
Damit verlor auch die Kirche an Bedeutung. Das Gotteshaus wurde
zunehmend Opfer von Vandalismus, weshalb der Innenraum bereits
2011 verschlossen wurde.


Doch den Einwohnern von Stiege lag und liegt die Kirche am
Herzen. Deshalb gründete sich im Dezember 2014 ein Förderverein
zum Erhalt des Kirchengebäudes. Man fasste den Beschluss, die
Kirche ab- und im Ort wieder aufzubauen.


Mit den Planungen und der Durchführung sind die Werkstätten für
Denkmalpflege in Quedlinburg beauftragt. Wir haben mit Bauleiter
Steffen Behrens gesprochen.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: