Overload, Shutdown, Meltdown: Bedeutungen und inneres Erleben

Overload, Shutdown, Meltdown: Bedeutungen und inneres Erleben

Wenn es um's "Überleben" geht...
1 Stunde 9 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten

Mit den Begriffen Overload (engl. Über[be]lastung, Überladung),
Shutdown (engl. Schließung, Stilllegung) und Meltdown (engl.
Zusammenbruch, Durchbrennen) werden mentale Zustände beschrieben,
in die Autist*innen geraten, wenn ihre Energie nicht mehr reicht,
um Sinnesreize, soziale Anforderungen, unbekannte Situationen,
Ängste oder intensives Wahrnehmen der Schwingungen anderer zu
kompensieren. Sie gehen einher mit Kontrollverlust, einem sehr
hohen Stresserleben und den entsprechenden vegetativen Symptomen.
Es braucht sehr viel Energie, sie zu durchleben und zu
überstehen. Intensive Erschöpfungszustände sind die Folge und
nicht selten dauert es mehrere Tage für die Erholung von diesen
mentalen Zuständen.


Anhand des Bildes einer Welle beschreibe ich die genannten
Zustände und versuche mein Erleben eines Overloads, eines
Shutdowns oder eines Meltdowns so zu beschreiben, dass vor allem
nicht-autistische Menschen eine Ahnung davon bekommen, was es
heißt, wenn autistische Menschen sie durchleben müssen. Dadurch
sollte deutlich werden, warum Erholungsphasen in Form des
Rückzugs so enorm wichtig sind. Gibt es sie nicht, droht die
Gefahr, in einem Sturm aus meterhohen Wellen unterzugehen.


Inhaltsverzeichnis: 00h01m22s Vorab 00h03m13s Einleitung
00h04m51s Begriffliche Klärung 00h08m00s Wie kommt es zu einem
Overload, Shutdown oder Meltdown? 00h16m40s Inneres Erleben eines
Overloads 00h27m56s Das Bild der Welle zur Beschreibung eines
Overloads, Shutdowns sowie Meltdowns 00h29m21s Inneres Erleben
eines Meltdowns 00h42m05s Inneres Erleben eines Shutdowns
00h50m24s Zusammenfassung


***


www.mit-meinem-ganzen-sein-autistisch.de

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: