#58 Laufend durchboxen bis Olympia - zu Gast: Nadine Apetz

#58 Laufend durchboxen bis Olympia - zu Gast: Nadine Apetz

Über die Rolle von Ausdauertraining beim Boxen, Durchhaltevermögen in Corona-Zeiten und Forschung in Neurowissenschaften

Beschreibung

vor 1 Monat
Philipp war diese Woche nochmal unterwegs und hat der deutschen Fußballnationalmannschaft bei ihrem EM-Auftakt über die Schulter geschaut bevor es für ihn am Wochenende dann erst mal für mehrere Wochen ins Höhentrainingslager geht. Ins Trainingslager geht's bald auch für unseren Gast, allerdings nicht in die Berge, sondern nach Japan und zwar als Abschlussvorbereitung auf die Olympischen Spiele. Nadine Apetz wird die erste deutsche Frau sein, die Deutschland bei den Olympischen Spielen vertreten darf, denn Frauenboxen ist eine vergleichsweise junge Sportart im olympischen Sportartenkanon. Fünf internationale Medaillen hat sie schon gewonnen bei Welt- und Europameisterschaften, da ist die Marschroute für das Karrierehighlight in Tokio natürlich klar. Ralf und Philipp sprechen mit ihr über ihre Karriere, die schwierigen zurückliegenden Monate der Corona-Zeit inklusive Olympiaverschiebung, welche wichtige Rolle Ausdauersport in ihrem Trainingsplan einnimmt und auch über ihre Doktorarbeit im Feld der Neurowissenschaften, an deren Abschluss sie arbeitet.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: