Gehirnerschütterung – die langen Wege zurück von Dino Wieser und Claude Paschoud

Gehirnerschütterung – die langen Wege zurück von Dino Wieser und Claude Paschoud

Gehirnerschütterungen sind im Eishockey ein grosses Thema. Immer wieder fallen Spieler wegen ihnen aus. Sie sind eine der komplexesten Verletzungen im Sport. Fast alle verlaufen unterschiedlich, die Symptome sind selten die exakt gleichen. Die Sportler wi
56 Minuten

Beschreibung

vor 3 Monaten
Gehirnerschütterungen sind im Eishockey ein grosses Thema. Immer
wieder fallen Spieler wegen ihnen aus. Sie sind eine der
komplexesten Verletzungen im Sport. Fast alle verlaufen
unterschiedlich, die Symptome sind selten die exakt gleichen. Die
Sportler wissen kaum einmal, wie lange es dauern wird, bis sie sich
komplett erholen. Auch die Spätfolgen sind gefürchtet und können je
nach Schwere verheerend sein. Claude Paschoud und Dino Wieser sind
zwei Spieler des Schweizer Rekordmeisters HC Davos. Beide arbeiten
seit Dezember 2019 wegen Gehirnerschütterungen an der Rückkehr zur
Normalität. Paschoud gab in der Saison 2020/21 ein kurzes Comeback,
das er nach 12 Spielen wieder abbrechen musste, Wieser hat seit
eineinhalb Jahren überhaupt nie mehr gespielt. Die beiden Spieler
geben hier im «Eisbrecher» ausführlich Einblick in ihre Geschichte.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: