Gewalt & Militanz - am Scheideweg der radikalen Linken

Gewalt & Militanz - am Scheideweg der radikalen Linken

58 Minuten

Beschreibung

vor 5 Monaten

Polizeigewalt, Riots & die strukturelle und konkrete Gewalt
des Patriarchats - bereits an vielen Stellen unserer vergangenen
Sendungenhaben wir die Frage nach der Bedeutung, Funktion und
Legitimität von Gewalt gestreift. Nun nehmen wir den
Themenkomplex endlich in den Fokus - denn als organisierte Linke
kommt man letztendlich nicht um eine Debatte nach der Bedeutung,
Funktion oder Legitimität von Gewalt herum. Dabei geht es uns
nicht nur darum, die gewaltvollen Verhältnisse in den Blick
rücken, die bürgerliche Empörung angesichts fliegender Flaschen
strategisch ausblendet. Vielmehr soll fragend ergründet werden,
inwiefern Gewalt in linken Kämpfen vor allem aus einer Abwehr und
Verzweiflung herrührt oder doch als strategisches Mittel zur
Erreichung besserer Verhältnisse geeignet ist. Wir fragen nicht
nur nach der Effektivität sondern, versuchen uns aus einer
sozialpsychologischen Hinsicht den Fragen nach den Auswirkungen
von Gewalterfahrung und Anwendung  von Gewalt auf ihre
Akteur*innen zu nähern. All diesen Fragen möchten wir anhand von
Texten unter anderem von Herbert Marcuse, Hanna Ahrendt und
Walter Benjamin in unserer aktuellen Sendung auf den Grund gehen.


Wie inmmer findet ihr thematisch mehr oder weniger passende Musik
zur Sendung auf Spotify unter diesem Link:
https://open.spotify.com/playlist/4oK0DwrYlTZXdzpnm0tvdH

Viel Spaß mit der Sendung! Und gebt uns gerne
Feedback/Diskussionsinput. Ihr erreicht uns über unseren
Instagram-Kanal ("Maulwurf der Vernunft") oder per Mail
(maulwurfdervernunft@riseup.net)

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: