Kinder in Nothilfe, Zolldirektor, Biker-Boom

Kinder in Nothilfe, Zolldirektor, Biker-Boom

Abgewiesene Asylsuchende haben nur noch Anspruch auf das Notwendigste – die Kinder leiden am meisten. Zudem: Umstritten und gefürchtet – wie Direktor Christian Bock die Zollverwaltung reformieren will. Und: Biker-Boom – die Reportage über Konflikte au ...
48 Minuten

Beschreibung

vor 3 Monaten
Abgewiesene Asylsuchende haben nur noch Anspruch auf das
Notwendigste – die Kinder leiden am meisten. Zudem: Umstritten und
gefürchtet – wie Direktor Christian Bock die Zollverwaltung
reformieren will. Und: Biker-Boom – die Reportage über Konflikte
auf Wanderwegen. Abschreckung durch Nothilfe: Kinder trifft es am
härtesten Menschen, deren Asylgesuch abgelehnt wurde, stellt der
Staat nur noch das Notwendigste zu Verfügung: ein Dach über dem
Kopf, Essen, medizinische Versorgung. Das Leben in der Nothilfe ist
für Kinder besonders schwierig: Sie leben mit ihren Familien auf
engstem Raum und die Eltern sind grossem psychischem Stress
ausgesetzt. Die «Rundschau» beleuchtet die prekäre Situation der
Kinder in Nothilfe, die unterschiedliche Praxis der Kantone und wie
engagierte Bürgerinnen und Bürger für bessere Bedingungen kämpfen.
Im «Rundschau»-Interview verteidigt SP-Regierungsrat Fredy Fässler
die rigide Nothilfe-Praxis des Kantons St. Gallen. Das Leben als
Nothilfeempfangende sei trostlos, aber zumutbar. Zolldirektor mit
Pistole: Der umstrittene Christian Bock Die eidgenössische
Zollverwaltung ist im Umbruch. Ihr Direktor treibt die
Reorganisation und Digitalisierung voran. Doch Christian Bock, der
sich gerne bewaffnet und in Spezialuniform zeigt, eckt an: Bock
plant, den Grossteil seiner 4500 Angestellten zu bewaffnen, um sie
flexibel einsetzen zu können. Etwa zur Eindämmung illegaler
Migration an den Grenzen. Das löst Ängste bei den Zollbeamten aus
und birgt Sicherheitsrisiken. Bikerinnen gegen Wanderer: Wer hat
Vortritt im Wald? Immer mehr Menschen drängen in die Natur – auch
auf dem Mountainbike. Die Corona-Pandemie hat den Bike-Trend noch
befeuert. Immer öfter eskaliert aber der Konflikt zwischen
Bikerinnen, Wanderern, Bäuerinnen und Naturschützerinnen: Biker
gelten als Eindringlinge – im Schutzwald, auf Wanderwegen mit
Fahrverboten und als Störer der Ruhe. Die «Rundschau»-Reportage
über den Kampf um die Vorherrschaft am Berg.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: