Software-Definierte Daten- und Speicherverwaltung mit Scality ARTESCA

Software-Definierte Daten- und Speicherverwaltung mit Scality ARTESCA

Neue Optionen zur anwendungsoptimierte Datenverwaltung
12 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 4 Monaten

Im Tec-Podcast nachgefragt: Scality RING und ARTESCA; flexible
Optionen zur anwendungsoptimierten, modernen Datenverwaltung. Zum
Inhalt: Kritische Daten werden heute überall und in immer
größerer Menge erzeugt – angefangen von traditionellen
Enterprise-Anwendungen in Rechenzentren über neue SaaS Apps in
der Cloud, Industrial Internet of Things Anwendungen und Sensoren
– bis hin zu Edge Lokationen in Außenstellen mittels
Video-Überwachung oder Maschinendaten-Sensoren. Aber natürlich
trägt dazu auch der verstärkte Einsatz von ML und künstlicher
Intelligenz im Rahmen der Digitalisierung massiv zu dieser
Entwicklung bei.


Der 2009 in Paris gegründete und inzwischen weltweit agierende
Datenmanagement-und Speicher-Softwareanbieter Scality hat es sich
zur Aufgabe gemacht, dieses Datenwachstum hochskalierbar und
leistungsfähig zu verwalten, zu speichern sowie auswertbar zu
mache; dies schließt aktuelle Anforderungen, wie sie aus
Cloud-nativen Anwendungsumgebungen (Stichwort: Kubernetes &
Co.) resultieren, ein.


Im folgenden Gespräch mit Christoph Storzum - Regional Direktor
DACH bei Scality - gehen wir in Bezug auf das aktuelle
Lösungsangebot und die Strategie des Anbieters detailliert ein.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: