Turtlezone Tiny Talks - Wird Vorletzter unser Stammplatz?

Turtlezone Tiny Talks - Wird Vorletzter unser Stammplatz?

Episode 037
20 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
McKinsey bezeichnet die deutschen Verbraucher im europäischen Vergleich als „Digital-Bummler“ und bewertet unsere Digital-Affinität mit dem vorletzten Platz. Das überrascht nicht wirklich, denn wir haben uns schon scheinbar daran gewohnt, dass wir in Sachen Digitalisierung, Infrastruktur und Internetgeschwindigkeit in Rankings regelmäßig weit hinten landen. Schon lange stehen alle vier Jahre im neuen Koalitionsvertrag diesbezüglich ehrgeizige Ziele, bei der Umsetzung bremsen wir uns aus. Einen ähnlichen „gordischen Knoten“ scheint es bei einem weiteren Wettbewerb zu geben, der jedes Jahr mehr als 200 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher versammelt: Wenn es beim European Song Contest in der Nacht zum Voting kommt, haben wir uns an „Germany - Zero Points“ der Zuschauer und homöopathische Trostpunkte der Länder-Juries gewohnt. Mit ein wenig Sarkasmus und Augenzwinkern könnte man sagen, dass lediglich die Engländer uns -wiederholt- nicht den letzten Platz gegönnt haben. Für die neueste Episode der Turtlezone Tiny Talks arbeiten Dr. Michael Gebert und Oliver Schwartz das jüngste ESC-Debakel um den sympathischen Gute-Laune-Sänger Jendrik Sigwart auf und fragen sich, ob wir den vorletzten Platz gepachtet haben und warum wir uns seit Jahren immer wieder so schwer tun, Europa musikalisch zu verzaubern. Eine Debatte nicht nur für Fans von Chanson und Eurodance.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

Lumeman
Karlsruhe
15
15
:
: