Liebe lernen: «Sex ist nichts zum auswendig lernen»

Liebe lernen: «Sex ist nichts zum auswendig lernen»

Input-Redaktorin Reena Thelly dachte, Jugendliche würden heute ohne Tabu aufgeklärt. Falsch gedacht: Sie seien unzufrieden, sagen ihr Jugendliche, die sich für eine ganzheitliche Sexualaufklärung stark machen. 
36 Minuten

Beschreibung

vor 5 Monaten
Input-Redaktorin Reena Thelly dachte, Jugendliche würden heute ohne Tabu aufgeklärt. Falsch gedacht: Sie seien unzufrieden, sagen ihr Jugendliche, die sich für eine ganzheitliche Sexualaufklärung stark machen. 

In der letzten Folge der Input-Reihe «Liebe lernen» sagen Jugendliche, welche Art von Aufklärung sie sinnvoll finden und sich wünschen.

Zu hören in dieser Folge:

* Vera Schneeberger (23), Sofia Fisch (25) und Laura Russo (22) engagieren sich beim Jugendnetzwerk von Sexuelle Gesundheit Schweiz für einen positiven und gesunden Umgang mit Themen rund um Sexualität und machen sich für eine ganzheitliche Sexualaufklärung stark.
* Mathias Schörlin (38) ist Sexualpädagoge und klärt als externe Fachperson Schülerinnen und Schüler ab der 6. Klasse auf. Die Jugendlichen schicken im Vorfeld ihre Fragen anonym: Masturbation, Penisgrösse oder Pornografie, keine Frage ist Tabu.

Folge 1 und Folge 2 von «Liebe lernen» gibt es hier: 

Liebe lernen: (Ver)lieben mit Autismus

Liebe lernen: Absolute Beginner mit 40

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: