Predigt Jerome Rasiah 09.05.2021 Sieg über Die Angst - StartUp - Kirche Worms

Predigt Jerome Rasiah 09.05.2021 Sieg über Die Angst - StartUp - Kirche Worms

Was sollte man tun, wenn man Angst hat? Oder auch…
27 Minuten
Podcast
Podcaster
StartUp-Kirche Worms Weil mit Jesus alles anfängt…

Beschreibung

vor 1 Jahr
Was sollte man tun, wenn man Angst hat? Oder auch: Wenn Du viel zu tun hat, was ist dann das Allerwichtigste ...

Am Beispiel des Königs Joschafat im Alten Testament der Bibel:

20 1*† Danach zogen die Moabiter und die Ammoniter und mit ihnen eine Anzahl von Meunitern gegen Jehoschafat in den Krieg. 2*† Und man kam und meldete Jehoschafat: Es kommt eine grosse Menge auf euch zu, von jenseits des Meers, von Aram her, und seht, sie sind in Chazezon-Tamar – das ist En-Gedi. 3* Da fürchtete sich Jehoschafat und richtete sein Sinnen darauf, den HERRN zu suchen, und rief ein Fasten aus über ganz Juda. 4 Und Juda versammelte sich, um den HERRN zu befragen; auch aus allen Städten Judas kamen sie, um den HERRN zu befragen. 5 Da trat Jehoschafat in die Versammlung Judas und Jerusalems im Haus des HERRN vor dem neuen Vorhof 6* und sprach: HERR, Gott unserer Vorfahren, bist du nicht der Gott im Himmel und der, der über alle Königtümer der Nationen herrscht? Und in deiner Hand sind Kraft und Macht, und niemand kann dir standhalten. 7* Bist nicht du unser Gott, der die Bewohner dieses Landes vor deinem Volk Israel vertrieben und es der Nachkommenschaft Abrahams, deines Freundes, gegeben hat für immer? 8* Und sie haben sich darin niedergelassen und dir darin ein Heiligtum gebaut für deinen Namen und sagten: 9* Wenn Unheil über uns kommt, Schwert, Gericht und Pest oder Hunger, wollen wir vor dieses Haus und vor dich treten – denn dein Name ist in diesem Haus –, und zu dir werden wir unserer Not wegen schreien, damit du hörst und rettest. 10* Und nun, sieh, es kommen die Ammoniter und Moab und die vom Gebirge Seir, unter die zu gehen du Israel nicht erlaubt hast, als sie aus dem Land Ägypten kamen; sie sind ihnen ausgewichen und haben sie nicht vertilgt. 11* Und sieh, diese vergelten es uns, indem sie kommen, um uns aus deinem Besitz zu vertreiben, den du uns zum Besitz gegeben hast. 12* Unser Gott! Willst du nicht Gericht halten über sie? Denn vor dieser grossen Menge, die auf uns zukommt, fehlt uns die Kraft. Und wir, wir wissen nicht, was wir tun sollen. Auf dich sind unsere Augen gerichtet! 13 Und während ganz Juda vor dem HERRN stand, auch die Kinder, ihre Frauen und ihre Söhne, 14* kam der Geist des HERRN mitten in der Versammlung auf Jachasiel, den Sohn Secharjahus, des Sohns Benajas, des Sohns Jeiels, des Sohns Mattanjas, den Leviten, von den Söhnen Asaf, 15* und er sprach: Hört hin, ganz Juda und ihr Bewohner Jerusalems und du, König Jehoschafat! So spricht der HERR zu euch: Fürchtet euch nicht und habt keine Angst vor dieser grossen Menge! Denn es ist nicht euer, sondern Gottes Krieg. 16 Zieht morgen gegen sie hinab! Seht, sie kommen herauf beim Aufstieg von Ziz. Und ihr werdet sie finden am Ende des Bachtals vor der Wüste Jeruel. 17* Es ist nicht an euch, deswegen zu kämpfen! Stellt euch auf, steht fest, und seht der Rettung durch den HERRN bei euch entgegen, Juda und Jerusalem. Fürchtet euch nicht und habt keine Angst! Zieht ihnen morgen entgegen, und der HERR wird bei euch sein.

Zürcher Bibel. (2007). (2 Chr 20,1–17). Zürich: Genossenschaft Verlag der Zürcher Bibel beim Theologischen Verlag Zürich.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: