Der Kampf um den FC Basel - und die Romantik im Fussball

Der Kampf um den FC Basel - und die Romantik im Fussball

In Basel beginnt die finale Phase im Streit zwischen FCB-Besitzer Bernhard Burgener und Verwaltungsrat David Degen. Die Fans gehen währenddessen auf Konfrontation. Kann das etwas bewirken? Antworten in «Apropos».
15 Minuten
vor 1 Monat

Beschreibung

Der Streit um den FC Basel zieht sich schon seit Monaten hin - und tritt am Dienstag in eine neue Phase. Clubbesitzer Bernhard Burgener trifft sich vor einem Basler Gericht mit Verwaltungsrat David Degen. Vordergründig geht es um eine aktienrechtliche Spitzfindigkeit, in Wahrheit aber um viel mehr: Haben die Fans eines Fussballclubs ein Recht darauf, zu bestimmen, was mit ihrem Verein geschieht?Die Auseinandersetzung in Basel ist in den vergangenen Wochen immer härter geworden. Es gab Demonstrationen, die Fans gaben ihre Jahreskarte zurück, vor der Geschäftsstelle des Clubs lagen abgetrennte Schweinsköpfe. Mit aller Macht versuchen die Fans des FC Basel, die romantische Idee ihres Vereins zu retten. Damit sind sie nicht alleine. Nachdem die Idee einer europäischen Superliga durch den Widerstand der Fans begraben wurde, wird vor allem in England der Protest der Anhänger gegen ihre reichen Clubbesitzer immer lauter. Geschieht da gerade etwas Fundamentales? Holen sich die Fans ihren Fussball zurück? Oder sind das einfach alles romantische Träumer?Darum geht es in der aktuellen Folge von «Apropos», dem täglichen Podcast des Tages-Anzeigers und der Redaktion Tamedia. Zu Gast ist Florian Raz, Fussballredaktor bei Tamedia und Gastgeber des Fussball-Podcasts «Dritte Halbzeit».

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: