Das päpstliche Lehramt auf dem Prüfstand der Geschichte – Franz Hürth SJ als „Holy Ghostwriter“ (Matthias Daufratshofer)

Das päpstliche Lehramt auf dem Prüfstand der Geschichte – Franz Hürth SJ als „Holy Ghostwriter“ (Matthias Daufratshofer)

Franz Hürth SJ als „Holy Ghostwriter“
25 Minuten
vor 1 Monat

Beschreibung

Wer verfasst eigentlich die Verlautbarungen des Stellvertreters Jesu Christi auf Erden? Wie entsteht ein Dogma? Und vor allem: Kann katholische Glaubenslehre sich entwickeln oder gar korrigiert werden? In dieser Folge stellt Matthias Daufratshofer ausgewählte Ergebnisse seiner 2020 abgeschlossenen Promotionsschrift „Das päpstliche Lehramt auf dem Prüfstand der Geschichte. Franz Hürth SJ als ‚Holy Ghostwriter‘ von Pius XI. und Pius XII.“ vor. Auf der Basis neuer Aktenfunde aus den vatikanischen Archiven bietet er spannende Einblicke in die Schreibwerkstatt päpstlicher Dokumente. Er blickt quasi über die Schulter des päpstlichen Ghostwriters, des deutschen Jesuitenpaters und Professors für Moraltheologie Franz Hürth, der federführend an der Eheenzyklika „Casti connubii“ (1930), der Apostolischen Konstitution „Sacramentum ordinis“ (1947) und an der Dogmatisierungsbulle der leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel (1950) beteiligt war. md Folge direkt herunterladen

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: