Von Abi-Pannen, digitalem Dorfleben und sozialer Sabbatzeit

Von Abi-Pannen, digitalem Dorfleben und sozialer Sabbatzeit

Die Woche im Bergischen, KW 18/21
vor 1 Monat

Beschreibung

Stefan aus Wermelskirchen ist 51 und eigentlich Handelsvertreter für Schuhe. Nach 30 Jahren im Job holt er jetzt quasi seinen Zivi nach - und macht ein Freiwilliges Soziales Jahr. Wieso er fast gleich wieder aufgehört hätte und warum er das macht - ein Thema. Außerdem gucken wir auf die CDU im Bergischen, nachdem sich der Staub um den Kanzlerkandidatenstreit gelegt hat. Und wir sprechen mit einem Schüler, dem an einer Schule in Wipperfürth eine halbe Stunde Zeit gestohlen wurde - bei seiner Abiklausur. 80 Schüler*innen durften deswegen entscheiden: Neuschreiben oder trotzdem zählen lassen? Und in Hülsenbusch waren wir bei einem Videomeeting mit dabei - und haben erlebt, wie Dorfleben in Corona-Zeiten funktionieren kann.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: