Episode 179: Straße zum Jenseits (Across 110th Street), 1972

Episode 179: Straße zum Jenseits (Across 110th Street), 1972

Bei Barry Shears' Neo Noir aus den frühen 70ern hat Quentin Tarantino nicht nur den Titelsong zu JACKIE BROWN geklaut. Man kann es verstehen.
56 Minuten
Podcast
Podcaster
Ein Podcast über interessante und ältere Filme für die Bluray-Sammlung
vor 1 Monat

Beschreibung

Wer auch nur vage an Kino interessiert ist, der kennt Bobby Womacks Song "Across 110th Street" aus Quentin Tarantinos Jackie Brown. Barry Shears gleichnamigen Film aus den frühen Siebzigern kennt man dagegen weniger. Dabei wird schon nach den ersten Filmminuten klar, dass der gute Quentin sich hier nicht nur seinen Soundtrack geholt hat: Shears' Neo Noir - tatsächlich finden sich hier nur Spurenelemente von Blaxploitation - erzählt vor dem Hintergrund von racial tensions im New York der frühen 70er eher beiläufig seinen fatalistischen Krimiplot um drei junge Afroamerikaner, die die Mafia beklauen und deswegen auf der Abschussliste stehen. Stattdessen steht wie so oft bei Quentin Tarantino der Exzess im Vordergrund: Szenen, die ganz bewusst zu lange dauern, um nur plot points zu vermitteln und deswegen erst lebendig werden. Radikale Handkamera und fast durchgängig Originalschauplätze, die einen soghaften Realitätseffekt ausüben. Und Gewaltdarstellung, die immer exploitationhaft die Schaulust bedient, aber auch klar politisch konnotiert ist.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: