Über Lesen und Liebe in Zeiten von Corona: Ottmar Ette im Interview

Über Lesen und Liebe in Zeiten von Corona: Ottmar Ette im Interview

33 Minuten

Beschreibung

vor 2 Jahren
Die Pandemie verändert das Verhältnis zwischen Nähe und  Distanz. Kann uns Literatur in diesem Spannungsfeld als Lebenshilfe  dienen?
„Wir lernen Liebe so, wie wir lesen und schreiben lernen“,  sagt Ottmar Ette, Professor für Romanische Literaturwissenschaft und  Autor des Buchs „LiebeLesen“. In seinen Vorlesungen an der Universität  Potsdam hat er es sich zur Aufgabe gemacht, dem größten aller Gefühle  und seiner Verbindung zum Akt der Lektüre nachzugehen. Im Interview  sprachen wir mit ihm über das Lesen während der Krise, die Lust an der  Krankheit und darüber, was Corona mit uns und unseren Beziehungen macht.
Link zur verschriftlichen, gekürzten Version des Interviews:
blog.degruyter.com/ueber-lesen-und…e-im-interview/
Link zum Buch „LiebeLesen“:
www.degruyter.com/view/title/566721

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: